Herzlich Willkommen auf der homepage
der A1- Jugend des TuS Lindlar 1925 e.V.

 

Trainingszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag  19:00 - 21:00 Uhr

                                                                      

 

News

 

 

17.06.2014: webmaster verabschiedet sich

Der webmaster verabschiedet sich anlässlich des Saisonendes.

Ob diese Seite der A1 des TuS Lindlar in der Spielzeit 2014/15 von einem anderen webmaster weitergepflegt wird, steht noch nicht fest.

Vielen Dank für das Interesse in den vergangenen 3,5 Jahren!

 

 

15.06.2014: Klassenerhalt ohne Relegation

DIE Nachricht der Saison kam am Sonntag von Seiten des Fußballverbandes:

Die A-Jugend des TuS Lindlar spielt auch in der Saison 2014/15 in der Bezirksliga.

Alle hatten sich bereits mit der Relegation abgefunden und mehr oder weniger intensiv auf die Spiele vorbereitet; doch am Sonntag teilte der Fußballverband dem in Mallorca weilenden Koordinator der A-Jugend Mathias Blumberg mit, dass Platz 9 in der abgelaufenen Spielzeit aufgrund einer günstigen Meldekonstellation zum direkten Klassenerhalt ausreicht.

Eine für das Trainerteam Füting/Blumberg/Szadkowski nicht immer einfache Spielzeit findet daher einen versöhnlichen Abschluss. 

 

03.06.2014: Relegationsgegner steht am 16.06.2014 fest

Am Montag, 16.06.2014 wird unser Gegner für die Relegationspartien ausgelost.

Bis dahin wird zu den üblichen Zeiten trainiert.

 

01.06.2014: SV Bergisch Gladbach 09 - TuS Lindlar 5:0 (2:0). 

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Trainer Hansi Füting wollte die Mannschaft testen, welche die Relegationsspiele bestreiten soll. Letztlich standen ihm inklusive zweier Torhüter nur zwölf Akteure zur Verfügung. „Die Jungs, die nicht da waren, sollten sich selbst hinterfragen. Es gehört auch immer ein Stück Eigenmotivation dazu. Die Qualität ist da, aber wenn Freibad und Playstation vorgehen, werden wir in der Quali keine Chance haben“, fand Füting klare Worte. Seine gebeutelte Truppe schlug sich wacker, hatte aber keine Chance. In der Pause musste Julius Lohmann wegen einer Verletzung ausgewechselt werden, Torwart Felix Sonntag rückte als einziger Ersatzspieler in die Sturmspitze. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles gegeben“, so Füting.      

 

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (25.), 3:0 (60.), 4:0 (75.), 5:0 (84.).

 

26.05.2014: TuS Lindlar – FV Bad Honnef  1:1 (1:1) 

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

 

Obwohl die Lindlarer gegen den Tabellenvierten eine über weite Strecke ordentliche Vorstellung zeigten, reichte es nur zu einem Remis. Damit ist klar, dass Trainer Hansi Füting und seinen Mannen die Relegation bestreiten müssen. „Diese Situation hätten wir gerne vermieden, aber wer über die gesamte Saison gesehen zu selten sein wirkliches Potenzial abruft, muss sich am Ende nicht wundern“, schrieb Füting seiner Truppe ins Stammbuch. Das 1:0 durch Marvin Wesenberg egalisierten die Badestädter Mitte des ersten Durchgangs. Nach der Pause versuchte der TuS noch einmal alles, wobei der letzte Pass in den meisten Fällen keinen Adressaten fand. Die größte Chance vergab Wesenberg, er scheiterte am Torwart. „Wir müssen uns nicht verrückt machen. Für die Qualifikation sind wir gut aufgestellt“, sagte Füting mit Blick auf die anstehenden Aufgaben.       

 

Tore

1:0 Marvin Wesenberg (5.), 1:1 (23.).

 

18.05.2014: FC Mondorf-Rheidt -  TuS Lindlar 2:0 (0:0). 

 

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

 

Riesiger Rückschlag im Kampf um den direkten Ligaerhalt: Lindlar verlor beim bisherigen Schlusslicht und muss nun die abschließenden Partien gegen die Spitzenteams Bad Honnef und Bergisch Gladbach gewinnen, um überhaupt noch eine Chance zu haben. „Das wird unheimlich schwer, zumal wir auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen müssen“, sagte ein enttäuschter Hansi Füting. Sein Team beherrschte das Geschehen im ersten Spielabschnitt, vergab aber eine Reihe hochkarätiger Gelegenheiten. Nach der Pause ging der Spielfluss komplett verloren und Mondorf-Rheidt kam nach einer Standardsituation zur überraschenden Führung. Jonathan Spicher hätte ausgleichen können, aber auch ihm versagten aus kurzer Distanz die Nerven. Ein Kontertor besiegelte die Pleite. „Die zweite Halbzeit war eine einzige Katastrophe“, schilderte Füting, der sich besonders über die Abschlussschwäche ärgerte.

 

Tore

1:0 (65.), 2:0 (80.).

 

03.05.2014: FC Hennef  - TuS Lindlar 2:0 (1:0).

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

„Das war unsere beste Saisonleistung. Leider hat sich die Mannschaft nicht belohnt“, sagte Hansi Füting nach der unglücklichen Niederlage beim Spitzenreiter. Der Coach hatte seine Startelf in einem 4-3-2-1 formiert, womit die Hennefer Offensive abgemeldet wurde. „Die haben sich die Zähne ausgebissen“, schilderte Füting. Der Rückstand resultierte aus einer kuriosen und unglücklichen Aktion: David Förster nahm im eigenen  Strafraum den Ball mit der Hand auf, weil er glaubte, dass der Schiedsrichter ein Foulspiel ahnden würde. Doch der Pfiff des Unparteiischen blieb aus, so dass er auf Elfmeter entscheiden musste. Felix Sonntag wehrte den Strafstoß ab, war aber beim Nachschuss machtlos. In Durchgang zwei hatte Marvin Wesenberg insgesamt vier Top-Gelegenheiten auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Keeper respektive sich selbst. Das 2:0 fiel nach einer Standardsituation. „Wir haben durch zwei dämliche Tore verloren“, so Füting, der den Kampf um direkten Ligaverbleib nicht aufgeben hat. „Jetzt kommen die richtigen Endspiele für uns. Platz sechs ist immer noch in Reichweite.“           

Tore: 1:0 (33.), 2:0 (78.).

Besonderes Vorkommnis:  Lindlars Torwart Felix Sonntag pariert Handelfmeter (33. Nachschuss drin).

 

 26.04.2014: Heiligenhauser SV  - TuS Lindlar 2:3 (1:1).

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Dank des Auswärtserfolgs im Kreis Berg-Duell wahrt der TuS Lindlar seine Chance auf den direkten Ligaverbleib. Die Gäste gaben zu Beginn den Ton an, Simon Hoffmann und Marvin Wesenberg vergaben das 0:1. Die HSV-Führung fiel nach einem Eckball und kam zu diesem Zeitpunkt überraschend. David Förster stellte noch vor dem Pausentee den Ausgleich her, indem er eine Freistoßflanke von Marius Mukherjee einnickte. Damit wurde die Wende eingeleitet: Nach einem gelungenen Angriff über die Außenbahn legte Förster mustergültig für Marten Mühlenhaus auf, der auch das 1:3 nachlegte. Zuvor hatten die Gäste Pech bei zwei Aluminiumtreffern, Förster war mit einem Freistoß am glänzend reagierenden Keeper gescheitert. Die Abschlussschwäche wäre beinahe noch bestraft worden, doch mehr als das Anschlusstor sprang für Heiligenhaus nicht heraus. „Wir dürfen weiter hoffen, haben es aber nicht mehr selbst in der Hand“, bewertete Coach Hansi Füting die Tabellensituation. Als Sechster dürfte man in dieser Saison den Klassenerhalt sicher haben.       

Tore: 1:0 (29.), 1:1 David Förster (44. Marius Mukherjee), 1:2 Marten Mühlenhaus (55. David Förster), 1:3 Marten Mühlenhaus (74. Marvin Wesenberg), 2:3 (77.).

 

06.04.2014: VfL Leverkusen - TuS Lindlar 5:1 (3:0).

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Nach der Pleite in Leverkusen ließ Trainer Hansi Füting seinem Frust freien Lauf: „Bei den Jungs fehlt mir die Leidenschaft, das fängt bei der Trainingsbeteiligung an. Die Mannschaft spielt saft- und kraftlos. Das Auftreten muss sich schleunigst ändern.“ Die ersten 35 Minuten verbrachten die Gäste im kollektiven Tiefschlaf, wodurch Leverkusen auf 3:0 davonziehen konnte. „Da waren einige wohl noch auf der Autobahn“, mutmaßte Füting, den auch das Zwischenhoch seines Teams, das sich vor der Pause zwei gute Gelegenheiten erarbeitete und durch einen Kopfballtreffer von Leonard Klug herankam, nicht besänftigen konnte. Weitere Höhepunkte aus Sicht des TuS blieben aus. Der VfL legte in der Schlussphase noch zwei Tore nach. Füting kündigte im Anschluss eine harte Trainingswoche an, um die Spieler wieder auf Kurs zu bringen. Schließlich droht die Relegation, der man um jeden Preis aus dem Weg gehen wollte.    

Tore:1:0 (6.), 2:0 (11.), 3:0 (34.), 3:1 Leonard Klug (48.), 4:1 (76.), 5:1 (90.)      

 

28.03.2014: Niederlage gegen Siegburg

Im vorgezogenen Spiel auf dem Lindlarer Kunstrasenplatz blieb den Gastgebern am heutigen Abend ein Treffer verwehrt. Am Ende stand eine 0:1 - Niederlage, die von unschönen Aueinandersetzungen der Zuschauer kurz vor Spielende begleitet wurde. So rückte das sportliche Ergebnis dieser Begegnung in den Hintergrund.

 

22.03.2014: Spvg. Porz – TuS Lindlar 2:0 (1:0).

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Im Hinspiel hatten die TuS-Kicker ein 11:1-Schützenfest gefeiert, diesmal guckten die Schützlinge von Trainer Hansi Füting nach 90 Minuten in die Röhre. Die Partie war kein Augenschmaus, zumal sich die Hausherren nach der frühen Führung zurückzogen und die Schotten dicht machten. Für die ersatzgeschwächten Gäste war es schwierig, eine Lücke zu finden. Dennoch hätten Lukas Dappen und David Förster, die am Torwart scheiterten, sowie Simon Hoffmann, der nur die Latte traf, den Ausgleich herstellen können. Lindlar steigerte sich im zweiten Spielabschnitt, doch der Knoten wollte einfach nicht platzen. Nachdem Julius Lohmann und Marius Mukherjee den Ball aus aussichtsreicher Position nicht im Netz unterbringen konnten, machte Porz frühzeitig den Sack zu. „Wir haben uns zwar mehr Möglichkeiten herausgespielt, aber der Gegner war effektiver“, sagte Füting nach der vermeidbaren Pleite. Goalgetter Marvin Wesenberg musste kurz vor der Pause verletzt ausgewechselt werden.  

Tore: 1:0 (5.), 2:0 (65.)

 

16.03.2014: TuS Lindlar – SSV Vingst 3:0 (2:0).

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Verdienter Erfolg für die TuS-Kicker, die dem heutigen Gegner ganz nah auf die Pelle rücken. „Dieser Sieg war enorm wichtig, um den sechsten Platz nicht aus den Augen verlieren“, will Coach Hansi Füting unbedingt den direkten Klassenerhalt buchen. Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen bekamen die Gastgeber das Geschehen immer besser in den Griff, jedoch haperte es in Sachen Chancenverwertung. Erst in der 33. Minute besorgte David Förster die überfällige Führung. Noch vor dem Seitenwechsel konnte Marvin Wesenberg nachlegen, weil Keeper Robin Herkenrath erkannt hatte, dass die Gäste weit aufgerückt waren. Er bediente den Goalgetter mit einem passgenauen Abschlag. Danach war die Moral des SSV gebrochen und Lindlar hätte ein Schützenfest feiern können. Doch nur David Förster gelang es, eine der vielen Einschussgelegenheiten zu nutzen. Kurios: Vingst bekam in der 75. Minute einen Foulelfmeter zugesprochen. Ein zweiter Ball war von außerhalb aufs Spielfeld gerollt, der Unparteiische entschied auf Schiedsrichterball. Bei diesem ging der Gästekicker zu Boden und der Referee zeigte auf den Punkt. Der Schütze zielte vorbei.

Tore: 1:0 David Förster (33. Marvin Wesenberg), 2:0 Marvin Wesenberg (43. Robian Herkenrath), 3:0 David Förster (65.).

 

27.02.2014: Trainerwechsel zum Saisonende

Zum Saisonende bekommt die A1 des TuS Lindlar einen neuen Trainer. Der langjährige B-Jugendtrainer Thomas Miebach rückt in die A-Jugend auf. Thomas "Miebi" Miebach ist schon lange als Jugendtrainer im TuS Lindlar aktiv, nachdem er seine erfolgreiche Fußballerlaufbahn, die ihn bis in die Landesliga führte, verletzungsbedingt zu früh aufgeben musste. Die Jungs der nächsten A-Jugend können sich freuen.

Hansi Füting wechselt in den Seniorenbereich und übernimmt den Trainerposten der zweiten Mannschaft des TuS Lindlar. Er blickt auf erfolgreiche Jahre als A-Jugendcoach zurück. Im ersten Jahr übernahm er die Truppe in aussichtsloser Lage und führte sie in einem wahren Kraftakt zum Klassenerhalt. Stetig ging es bergauf und wer sich heute den Kader der ersten Mannschaft des TuS Lindlar anschaut, erkennt an den vielen Eigengewächsen Fütings erfolgreiche Arbeit.

 

23.02.2014: Großer Kampf belohnt

TuS Lindlar – SV Schlebusch 1:1 (0:0).

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Die Lindlarer zeigten gegen den Tabellendritten eine couragierte Vorstellung und wurden mit einem Punktgewinn belohnt. Kurz vor Ultimo war David Förster nach einer Kombination über Dominik Ufer und Marvin Wesenberg zur Stelle und markierte das 1:1. Im Hinspiel war der TuS mit 1:6 untergegangen, weshalb sich die Mannschaft trotz einiger Ausfälle auf Wiedergutmachungskurs befand. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit zeigte Keeper Robin Herkenrath zwei starke Paraden, auf der Gegenseite hatte Wesenberg Pech bei einem Lupfer. Ein Distanzschuss von Simon Hoffman klatschte ans Lattenkreuz. Direkt nach Wiederbeginn landete ein weiterer Heber Wesenbergs hinter dem Gehäuse, kurz darauf war Herkenrath bei einem abgefälschten Schuss machtlos. TuS-Coach Hansi Füting erhöhte danach das Risiko und stellte in der Schlussphase auf eine Dreierkette um. Herkenrath und das Aluminium hielten die Hausherren im Spiel. Dank Förster durften Füting und Co. noch über einen Zähler jubeln. „Die Jungs haben ein gutes Spiel gezeigt. Wir sind auf dem richtigen Weg“, so der Trainer, der ein Sonderlob an die eingesetzten B-Junioren verteilte.          

Tore 0:1 (48.), 1:1 David Förster (88. Marvin Wesenberg)

 

16.02.2014: Unglückliche Niederlage nach großem Kampf

TuS Lindlar – SV Bergisch Gladbach 09 2:3 (0:2).

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Eine bittere Pille für die Lindlarer, die kurz davor standen, dem Spitzenreiter einen Punkt abzuluchsen. In einer schwachen Begegnung versenkte Bergisch Gladbach einen Freistoß zur Führung im Netz, der zweite Gegentreffer sorgte für große Diskussionen. Aus Sicht der Gastgeber fischte Keeper Felix Sonntag einen abgefälschten Schuss vor der eigenen Linie weg, doch der Unparteiische entschied auf Tor. „Der Ball war definitiv nicht drin“, ärgerte sich Coach Hansi Füting. Der TuS kam durch einen Foulelfmeter, den Marvin Wesenberg im Kasten unterbrachte, heran, dann wurde es spektakulär: Ein Abschlag von Sonntag wurde dank Windunterstützung länger und länger. Sein Gegenüber verschätzte sich beim Herauslaufen und verpasste das vor ihm aufspringende Spielgerät, das schließlich in den Maschen landete. „So ein Ding sieht man alle zehn Jahre mal“, staunte Füting. Dieses Tor des Jahres hätte beinahe zu einem Remis gereicht, doch Sonntag büßte die Heldenrolle wieder ein: Kurz vor Ultimo ließ er eine harmlose Flanke durch die Finger gleiten, ein Gästekicker nahm das Geschenk an und stellte den Endstand her.

 

Tore: 0:1 (24.), 0:2 (53.), 1:2 Marvin Wesenberg (60. Elfmeter nach Foul an Simon Hoffmann), 2:2 Felix Sonntag (72.), 2:3 (84.)

 

 

15.02.2014: Derbysonntag in Lindlar

Am Sonntag empfängt der TuS Lindlar um 11:00 Uhr den Tabellenführer aus Bergisch Gladbach. Die Gäste verloren am ersten Spieltag der Saison zu Hause gegen den FC Hennnef mit 2:4 - und gewannen alle nachfolgenden Partien in Serie. Die Favoritenrolle dürfte somit klar verteilt sein. Aber an manchen Tagen sollen ja Überraschungen möglich sein ...

 

 

14.02.2014 Auch Friesdorf zieht A-Jugend zurück

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Nach dem zweiten Rückzug einer Mannschaft aus der U19-Bezirksliga wird es keinen sportlichen Direktabsteiger geben.

Vor wenigen Wochen wurde die A-Jugend des SV Lohmar vom Spielbetrieb abgemeldet, nun hat der FC Blau-Weiß Friesdorf seine A2-Jugend aus der Bezirksliga Staffel 1 zurückgezogen. Damit steht fest, dass es in dieser Saison keinen sportlichen Direktabsteiger gibt. Die bisherigen Spiele mit Friesdorfer Beteiligung fallen aus der Wertung, weshalb der TuS Lindlar drei Punkte verliert. Das Team von Hansi Füting hatte seine Hinrundenpartie mit 4:1 gewonnen. ...

 

09.02.2014: Mühsamer Sieg in Nachholpartie

TuS Lindlar – JFC Mondorf-Rheidt 2:1

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Es war ein schweres Stück Arbeit für den TuS Lindlar, aber am Ende stand ein Sieg, mit dem man den Kontakt zum vorderen Tabellendrittel herstellen konnte. „Es war kein Weltklassespiel zu erwarten“, sagte Co-Trainer Matthias Blumberg, der den verhinderten Chefcoach Hansi Füting vertrat, angesichts der vielen Ausfälle bei den Hausherren. In der Anfangsphase erarbeiteten sich der TUS gute Gelegenheiten, die beste vergab Simon Hoffmann, indem er aus kürzester Distanz einen auf der Torlinie postierten Mondorfer anköpfte. Die kalte Dusche gab es in Form des 0:1, doch noch vor der Pause hatte Lindlar die Antwort parat. Julius Lohmann erlief einen zu kurz geratenen Rückpass zum Torwart und legte für Marvin Wesenberg auf, der nur noch einschieben musste. Die Überlegenheit zu Beginn von Hälfte zwei münzte man in den Siegtreffer um. Danach ließen die Gastgeber in der Defensive nichts mehr anbrennen. „Das Wichtigste waren die drei Punkte“, erklärte Blumberg, der ein Sonderlob an Abräumer Enrico Miebach verteilte.  

 

Tore: 0:1 (16.), 1:1 Marvin Wesenberg (29. Julius Lohmann), 2:1 Julius Lohmann (57. Marvin Wesenberg

 

 

 

05.02.2014: Sonntag geht es wieder los

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Der TuS Lindlar hat am Sonntag (11 Uhr) den Vorletzten JFC Mondorf-Rheidt zu Gast. „Ein Erfolg wäre enorm wichtig, zumal wir danach die schweren Aufgaben gegen Bergisch Gladbach und Schlebusch vor der Brust haben“, sagt Coach Hansi Füting. Verzichten muss er auf Hermann Krautilik, Yannik Ullrich, Justus Müller sowie die Neuzugänge Marius Mukherjee und Martin Schwamborn, die erst ab Anfang März eingesetzt werden dürfen. Lukas Cendlewski hat aus schulischen Gründen sogar komplett aufgehört. „Nichtsdestotrotz müssen drei Punkte her“, blendet Füting die Personalsituation bewusst aus

 

04.02.2014: Personelle Veränderungen im Kader

Zwei Neuzugänge können wir im Kader der A1-Jugend des TuS Lindlar für die Rückrunde begrüßen. Marius Muhkerjee wechselt vom FV Wiehl zu den Grün-Weißen und Martin Schwamborn rückt von der Spielgemeinschaft TuS Lindlar A2/Eintracht Hohkeppel in den Kader der A1 auf. Während Marius aufgrund der Wechselbestimmungen erst ab März eine Spielberechtigung für den TuS erhalten wird, ist Martin sofort spielberechtigt.

Lukas Cendlewski hat die Fußballschuhe leider aus schulischen Gründen an den Nagel gehängt und steht in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung.

 

 

12.01.2014: Sieg im ersten Testspiel

Das war ein vielversprechender Auftakt in das Jahr 2014. Mit 4:0 wurde die A-Jugend von Viktoria Frechen am gestrigen Sonntag besiegt. Der Tabellenletzte der Mittelrheinliga traf auf eine lauf- und spielfreudige Lindlarer Mannschaft. So kann es weitergehen!

 

01.01.2014 Gutes Neues Jahr

Die A1-Jugend des TuS Lindlar wünscht ein gutes Jahr 2014.

Wir starten ab 08. Januar 2014 in die Vorbereitung auf ein hoffentlich erfolgreiches Jahr.

 

14.12.2013: Frohe Weihnachten

Die A-1 des TuS Lindlar verabschiedet sich in die (kurze) Winterpause. Wir wünschen allen Freunden und Förderern unserer Mannschaft ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein schönes Jahr 2014. Bleiben Sie uns treu.

Die Vorbereitung auf die Rückrunde startet am 08. Januar 2014. Der Vorbereitungsplan ist online.

 

14.12.2013: Knappe Niederlage zum Jahresabschluss

Eine dramatische Partie in Bad Honnef hatte eigentlich keinen Verlierer verdient. Der Tabellenvierte ging in Minute 23 mit 1:0 in Führung. Postwendend traf Marvin Wesenberg (26.) für Lindlar zum Ausgleich. Justus Müller (32.) brachte den TuS erstmals in Führung, doch schon zwei Minuten später glichen diesmal die Gastgeber zum 2:2 aus (34.). So ging es in die Kabinen. In Minute 59 lag der TuS wieder hinten, doch erneut bewies die Truppe Moral und glich nur drei Minuten später durch Simon Hoffmann wieder aus (62.). Doch in der 75. Spielminute erzielte Bad Honnef den entscheidenden Treffer zum 4:3.

So blieb den Grün-weißen ein Punktgewinn zum Jahresabschluss verwehrt. Doch diese Niederlage sollte einer schönen Weihnachtsfeier am heutigen Abend nicht im Wege stehen.  

 

12.12.2013: Spiel in Bad Honnef vorverlegt

Damit am Samstag keine Minute der wertvollen Weihnachtsfeier verpasst wird, wurde das Spiel in Bad Honnef auf 15:00 Uhr vorverlegt. Bevor im Balu die Fußball-Fachgespräche geführt werden gilt es, sich noch einmal zusammenzureißen und mit einer ordentlichen Leistung in Bad Honnef einen vernünftigen Jahresabschlusss auf die Beine zu stellen. 

 

04.12.2013: Vorbereitungsplan online

Nach der Vorbereitung ist vor der Vorbereitung. Da es laut Plan des Fußballverbandes schon am 16. Februar 2014 mit dem ersten Meisterschaftsspiel 2014 weitergehen soll, starten wir schon am Montag, 08. Januar 2014 wieder mit dem Training. Der Plan ist ab jetzt unter "Vorbereitung 2014" online.

 

30.11.2013: Drei Punkte zum Trainergeburtstag

FC Blau-Weiß Friesdorf II - TuS Lindlar 1:4 (0:1).

 

Am Freitag feierte Trainer Hansi Füting sein 43. Wiegenfest. Die Spieler ließen sich nicht zweimal bitten und überbrachten ihrem Coach ein Geburtstagsgeschenk in Form von drei Zählern. Bereits nach zwei Minuten wurde Lukas Cendlewski im Friesdorfer Strafraum gelegt, den fälligen Elfer versenkte Marvin Wesenberg. Im weiteren Verlauf waren fußballerische Glanzpunkte rar gesät, Füting beobachtete „viel Mittelfeldgeplänkel“. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Wesenberg, der einen Konter erfolgreich ins Ziel brachte. Die Hausherren konnten im Anschluss an einen Eckball verkürzen, doch Lindlar stellte dank Cendlewski, der von Wesenberg auf die Reise geschickt wurde, den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt zum 1:4 setzte Simon Hoffmann. „In der zweiten Halbzeit waren wir vorne sehr effektiv“, freute sich Füting über den klaren Erfolg.     

 

Tore: 0:1 Marvin Wesenberg (2. Elfmeter nach Foul an Lukas Cendlewski), 0:2 Marvin Wesenberg (51.), 1:2 (55.), 1:3 Lukas Cendlewski (64.), 1:4 Simon Hoffmann (79.).

 

23.11.2013: FC Hennef zu stark für den TuS

TuS Lindlar – FC Hennef 1:3 (1:2)

 

Der Aufstiegsaspirant aus Hennef bildete für die TuS-Akteure eine zu hohe Hürde. „Man hat gemerkt, dass der Gegner auf mehreren Positionen über Mittelrheinliga-Qualität verfügt, während einige unserer Jungs im vergangenen Jahr noch in der Sonderstaffel gespielt haben“, sagte Trainer Hansi Füting. Den ersten Durchgang konnten die Hausherren noch ausgeglichen gestalten. Nach toller Vorarbeit von Marvin Wesenberg, der gleich fünf Gegenspieler düpierte, besorgte Halit Rexhepi den zwischenzeitlichen Ausgleich. Doch mehr wollte den Lindlarern nicht gelingen. Ein individueller Schnitzer in der Deckung ermöglichte den Hennefern das 1:2. Danach ließ der Favorit nichts mehr anbrennen. Während die Hausherren das gegnerische Tor nicht mehr in Gefahr bringen konnten, scheiterte der FCH mehrmals an Keeper Robin Herkenrath. Ein Elfmeter brachte die frühzeitige Entscheidung. Bitter: Kapitän David Förster handelte sich wegen einer Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte ein und wird daher in den letzten Partien vor der Winterpause fehlen.   

 

Tore

0:1 (10.), 1:1 Halit Rexhepi (25. Marvin Wesenberg), 1:2 (33.), 1:3 (63. Foulelfmeter).

 

Besonderes Vorkommnis

Rote Karte für den Lindlarer David Förster (90. Schiedsrichterbeleidigung)

 

 

10.11.2013: Derbysieg gegen Heiligenhaus

Endlich wieder ein Dreier für die A1 des TuS Lindlar. Im Derby gegen den Heiligenhauser SV riss die schwarze Serie endlich. Nach Toren von Leon Fröhlich (51.), Marvin Wesenberg (65.) und Marten Mühlenhaus (67.) tat der Gegentreffer zum 1:3 etwa 10 Minuten vor dem Abpfiff nicht mehr weh. Glückwunsch, Jungs!!

 

03.11.2013: Letztes Aufgebot chancenlos

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

SSV Homburg-Nümbrecht – TuS Lindlar 3:0 (2:0).

 

Das oberbergische Derby geriet zu einer einseitigen Angelegenheit. Der SSV diktierte das Geschehen über die komplette Spieldauer und ließ nicht eine gefährliche Torszene für die Gäste zu. TuS-Keeper Robin Herkenrath verhinderte eine noch deutlichere Pleite für die Lindlarer, die extrem ersatzgeschwächt angereist waren. „Ich kann nur darauf hoffen, dass ein paar von den Jungs schnellstmöglich zurückkehren. In der jetzigen Besetzung sind wir körperlich zu weit weg für die Liga“, meinte Coach Hansi Füting. Christian Neumann leitete den Sieg mit dem frühen 1:0 ein. Nur Herkenrath war es zu verdanken, dass Lindlar vorerst im Spiel blieb. Beim Elfmeter von Yves Hamann besaß der Keeper keine Abwehrmöglichkeit. In Durchgang zwei verwalteten die Gastgeber den Vorsprung, ohne dass der TuS einen Fuß in die Tür bekam. Muhamed Toromanovic stellte nach einem „Bilderbuchangriff“ (Trainer Ralf Schneider) den Endstand her. „Die Mannschaft hat die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt. Das waren wichtige drei Punkte. Damit haben wir uns etwas Luft nach unten verschafft“, so Schneider.   

 

21.10.2013: Heimpleite gegen Leverkusen

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

TuS Lindlar – VfL Leverkusen 2:4 (1:1).

Der VfL Leverkusen scheint nicht gerade der Lieblingsgegner der oberbergischen Teams zu sein. Nachdem vergangene Woche Nümbrecht mit 1:3 verlor, ging diesmal der TuS Lindlar als Verlierer vom Platz. Und das völlig verdient, wie Trainer Hansi Füting erklärte: „Wir haben keinen Biss gezeigt und die Fehlerquote war zu hoch.“ Leon Fröhlich nutzte einen Patzer der Leverkusener zur Führung, beim Ausgleich verteilten die Hausherren ein Gastgeschenk. Eine Reaktion darauf ließen die TuS-Kicker vermissen. Mitte des zweiten Durchgangs erzielten die Gäste das 1:2 und machten in der Schlussphase mit einem Doppelschlag alles klar. Simon Hoffmann gelang nur noch eine Ergebniskorrektur. „Wir haben einen kleinen Tiefpunkt. Deshalb kommt die Herbstpause gerade richtig. Wir werden uns in den nächsten beiden Wochen aufs Training konzentrieren und ich hoffe, dass wir in der zweiten Hälfte der Hinrunde wieder in die Spur kommen“, resümierte Füting.  

 

Tore: 1:0 Leon Fröhlich (10.), 1:1 (32.), 1:2 (60.), 1:3 (81.), 1:4 (83.), 2:4 Simon Hoffmann (85.).

 

 

17.10.2013: Sonntag ist ein Heimsieg Pflicht

So unterschiedlich können Niederlagen aussehen: Gab es angesichts der tollen Leistung im Pokal gegen Wiehl trotz des Ausscheidens keinen Grund, die Mannschaft zu kritisieren, so sah dies bei der Pleite am letzten Sonntag in Siegburg ganz anders aus. Die Truppe ließ in Siegburg kämpferisch und spielerisch alles  vermissen, was sie gegen Wiehl noch so überzeugend unter Beweis gestellt hatte.

In der letzten Partie vor den Herbstferien besteht am Sonntag im Heimspiel gegen den FC Leverkusen die Gelegenheit, mit einem positiven Ergebnis in die Pause zu gehen. Der Gast aus Leverkusen rangiert im Mittelfeld der Tabelle und hat seine beiden bisherigen Auswärtspartien verloren. Allerdings verfügen sie mit Tugra Mercan über einen der Toptorjäger der Liga, der mehr als die Hälfte der bisherigen Leverkusener Tore erzielt hat. Außerdem besitzen die Gäste offenkundig eine starke Defensive, haben sie in den bisherigen Partien doch zwei Gegentore weniger kassieren müssen als die Gastgeber. Aber bei aller Statistik ist die Marschroute für den TuS Lindlar klar: Will man den Kontakt zur Spitzengruppe nicht frühzeitig abreissen lassen, muss am Sonntag ein Heimsieg gegen Leverkusen her!    

 

13.10.2013: Unnötige Niederlage in Siegburg

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Siegburger SV - TuS Lindlar 2:1 (2:0).

Die ordentliche Serie von drei Siegen in Folge ist gestoppt. Der Siegburger SV fügte dem TuS Lindlar eine verdiente Niederlage zu. Ausschlaggebend war die erste Hälfte, in deren Verlauf die Gäste auf ganzer Linie enttäuschten. „Da haben wir alles vermissen lassen. Laufbereitschaft und taktische Disziplin waren nicht vorhanden“, ärgerte sich Trainer Hansi Füting, dessen Mannschaft unter der Woche im Kreispokal erst Elfmeterschießen am Mittelrheinligisten FV Wiehl gescheitert war, diesmal aber die nötige Einstellung nicht mitbrachte. „Das waren höchstens 15 Prozent von dem, was wir gegen Wiehl gezeigt haben“, so Füting. Nach dem 0:2-Pausenrückstand gelang Lukas Cendlewski das Anschlusstor, doch eine Wende konnte Lindlar nicht mehr herbeiführen. Zu allem Überfluss musste Enrico Miebach wegen einer aufgeplatzten Oberlippe ins Krankenhaus und Simon Hoffmann nach 20 Minuten wegen einer Verletzung ausgetauscht werden. Somit wird das Lazarett, zu dem auch Goalgetter Marvin Wesenberg (Bänderanriss) gehört, noch größer.    

Tore: 1:0 (15.), 2:0 (27.), 2:1 Lukas Cendlewski (49.).

 

08.10.2013: Pokalaus nach Elfer-Drama

Wie im letzten Jahr sahen die zahlreichen Zuschauer auf dem Lindlarer Kunstrasen eine tolle Pokalschlacht - und wieder verließen die Gäste das Feld als glücklicher Sieger. Lindlars Trainer Füting hatte sich taktisch etwas einfallen lassen und lief gegen den klassenhöheren Gast mit zwei Spitzen auf. So sollten die kontrollierten langen Bälle auf die Außenbahnen, mit denen Wiehl gerne operiert, schon durch frühzeitiges Pressing unterbunden werden. Doch das Spiel hatte noch nicht recht begonnen, als die Gäste durch einen ebenso unnötigen wie berechtigten Foulelfmeter in Führung gingen. Doch die Grün-Weißen erholten sich schnell von diesem Schock, standen in der Defensive gut und erspielten sich einige gute Torchancen in der ersten Spielhäfte. Der verdiente Ausgleich durch Julius Lohmann (66.) ließ jedoch auf sich warten. Nach einer vertretbaren roten Karten für Lukas Dappen Mitte der zweiten Halbzeit nach einer Notbremse wehrten sich die Lindlarer aufopferungsvoll gegen eine drohende Niederlage. Bis in die Verlängerung blieb es eine prächtige Pokalschlacht mit Chancen für beide Teams, das Spiel zu entscheiden. Doch Großchancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt. Im Elfmeterschießen setzte sich die glücklichere Mannschaft aus Wiehl durch. Angesichts der tollen Leistung hätten die Lindarer ein Weiterkommen verdient gehabt.

Trainer Füting war voll des Lobes für seine Elf: "Meine Jungs haben die taktischen Umstellungen ausgezeichnet umgesetzt und sich weder durch den verletzungsbedingten Ausfall von Marvin Wesenberg noch das frühe Gegentor aus der Ruhe bringen lassen. Nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch waren wir trotz der roten Karte die bessere Mannschaft. Jetzt gilt es, die Jungs für die letzten beiden Meisterschaftspiele vor den Herbstferien wieder aufzurichten, damit wir uns in der Tabellenspitze festsetzen."

Beste Genesungswünsche gehen an Marvin Wesenberg, der sich am vergangenen Sonntag einen Bänderanriss zuzog.       

 

08.10.2013: heute Pokalschlager in Lindlar

Die Auslosung im Kreispokal hat es in sich: Am heutigen Dienstag ist um 19:30 Uhr die A-Jugend ds FV Wiehl auf dem Kunstrasenplatz in Lindlar zu Gast. Ein Leckberissen, bei dem die Gastgeber als Außenseiter ins Rennen. Solche sollen aber gerade im Pokal nicht immer chancenlos sein...

 

 

06.10.2013 TuS Lindlar – Spvg. Porz 11:1 (4:1)

Quelle: www. oberberg-aktuell.de

Nach der hohen Auftaktpleite gegen Schlebusch sind die Lindlarer zurück in der Spur. Seitdem holte die Mannschaft von Trainer Hansi Füting die optimale Punktzahl und besserte das Torverhältnis kräftig auf. Der Aufsteiger aus Porz hatte keine Chance gegen die gut aufgelegte TuS-Offensive um Marvin Wesenberg, der mit fünf Treffern herausragte. Schon zur Pause waren die Verhältnisse geregelt, wobei Lindlar in der Rückwärtsbewegung einige Schwächen offenbarte. „Das konnte der Gegner zum Glück nicht ausnutzen“, so Füting, der im zweiten Durchgang einen konzentrierten Auftritt seiner Truppe sah. Die Porzer Hintermannschaft war völlig überfordert. Der Frust stieg von Minute zu Minute und gipfelte schließlich in einer Tätlichkeit: Ein Gästekicker schlug Leonard Klug mit der flachen Hand ins Gesicht. In Unterzahl brachen bei den Kölnern alle Dämme, so dass am Ende sogar ein zweistelliger Sieg heraussprang. „Wir haben uns jetzt ein kleines Polster erarbeitet. Das war unser Ziel“, freute sich Füting über das Schützenfest.    

Tore: 1:0 Simon Hoffmann (2.), 1:1 (16.), 2:1 Marvin Wesenberg (18.), 3:1 Marvin Wesenberg (22.), 4:1 Lukas Cendlewski (39.), 5:1 Marvin Wesenberg (57.), 6:1 Marten Mühlenhaus (65.), 7:1 Leon Fröhlich (72.), 8:1 Marvin Wesenberg (76.), 9:1 Leon Fröhlich (78.), 10:1 Marvin Wesenberg (81), 11:1 David Förster (85.)

 

 

29.09.2013: SSV Vingst - TuS Lindlar 0:2 (0:1).

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Wenn die Lindlarer zu Null spielen, muss Hansi Füting eine Kiste Kaltgetränke springen lassen. In der Nachspielzeit sah es so aus, als ob der Trainer die Geldbörse nicht zücken müsste, doch Torwart Robin Herkenrath machte ihm mit dem gehaltenen Elfmeter einen Strich durch die Rechnung. Die Zeche wird Füting gerne zahlen, denn ein erfolgreiches Abschneiden auf der gefürchteten Vingster Asche war im Vorfeld nicht unbedingt einkalkuliert worden. Zu Beginn hatten die Gäste großes Glück: Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und erarbeiteten sich drei Topchancen. Nach einer Viertelstunde war die Drangphase beendet und Lindlar am Zug. Simon Hoffmann und Julius Lohmann hatten noch Pech, dann traf David Förster zur Führung. In Durchgang zwei entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Marvin Wesenberg erlöste seine Kollegen, indem er per Heber das 0:2 besorgte. „Die Jungs haben sich reingeschmissen bis zum Gehtnichtmehr“, lobte Füting die kämpferische Leistung seiner Mannschaft.    

Tore: 0:1 David Förster (35. Marvin Wesenberg), 0:2 Marvin Wesenberg (85.).

Besonderes Vorkommnis: Lindlars Torwart Robin Herkenrath hält Foulelfmeter (90.+4)

 

 

 

10.09.2013: Countdown läuft

 

Am kommenden Sonntag ist es endlich soweit:
Das erste Saisonspiel in Schlebusch steht an.

Vorher steht am Freitag noch der Mannschaftsabend auf dem Programm. Ab 18:00 Uhr sind die Tore der Borussenbar des webmasters geöffnet. Adresse: Im Rosengarten 28.

 

 

27.08.2013: Marathonwoche läuft

Die härteste Woche der Vorbereitung läuft. Montag Training, Mittwoch Spiel in West, Donnerstag Training, Freitag Training und Samstag Spiel in Wiehl.

Der webmaster wünscht viel Freude!

 

15.08.2013: Erste Spiel steht an

Die ersten Trainingseinheiten sind absolviert. Am kommenden Samstag steht das erste Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Um 13:00 Uhr trifft man in Lindlar auf den SV Linde. Trainer der dortigen A-Jugend ist Markus Brochhaus.

 

18.07.2013: Staffeleinteilung und Spielplan stehen

Staffeleinteilung und Spielplan für die neue Saison wurden jetzt bekanntgegeben. Die Staffel wurde kräftig durchgemischt. Aber eins ist klar: Die Staffel wird bärenstark!!!!

Satte 5 Absteiger aus der Mittelrheinliga wurden in unsere Staffel eingeordnet. Neben SSV Homburg-Nümbrecht, SV Lohmar und FC Hennef empfangen uns auch die Erstvertretungen aus SV 09 Bergisch Gladbach und SV Siegburg. Aus der Staffel der letzten Saison bleiben nur Mondorf-Rheidt, Bad Honnef, Friesdorf II und VfL Leverkusen erhalten. Neu dabei sind SSV Vingst, SpVG Porz, SV Schlebusch und der Heiligenhauser SV.
Die Lokalderbys gegen Wiehl und Refrath entfallen. Auch die Duelle gegen Lindenthal-Hohenlind, JFS Köln, Rheinsüd und Spich sind Geschichte.

Das erste Meisterschaftsspiel steht am Sonntag, 15.09.2013 um 11:00 Uhr in Schlebusch auf dem Programm. Das letzte Spiel in 2013 ist für Samstag, 14.12.2013 um 17:00 Uhr in Bad Honnef geplant. In 2014 geht am 16. Februar mit dem letzten Hinrundenspiel gegen SV 09 Bergisch Gladbach weiter und das letzte Saisonspiel wird am Sonntag, 01. Juni 2014 um 11:00 Uhr in Bergisch Gladabch ausgetragen.

Zieht Euch warm an und gebt schon in der Vorbereitung ordentlich Gas!.  

 

05.07.2013: Vorbereitungsplan online

 

Die Sommervorbereitung auf die Saison 2013/2014 startet am Mittwoch, 07. August 2013. Der Vorbereitungsplan ist über den Button in der Menüleiste oben rechts zu öffnen. 

Ein Tipp: Tut in der Pause was für Eure Kondition, sonst wird es bitter !!!!

 

02.06.2013: Niederlage gegen Tabellenführer

Zum Saisonabschluss nochmals ein Torfestival in Lindlar. Die Zuschauer sahen ein tolles Spiel, in dem sich der Meister aus Wiehl dank der besseren Individualisten am Ende verdient durchstetzte.
Mit 43 Punkten belegt der TuS Lindlar in der Abschlusstabelle einen hervorragenden 5. Platz. Dies dürfte eine der besten Platzierungen sein, die jemals eine Lindlarer A-Jugend erreicht hat.

Herzlichen Glückwunsch zum direkten Klassenerhalt!!!!

 

Quelle: www.oberberg-aktuell.de
TuS Lindlar – FV Wiehl 3:6 (1:4).

Der Titelträger aus Wiehl feierte im Derby gegen den TuS Lindlar den würdigen Abschluss einer grandiosen Saison, nachher wird der Mannschaft und Trainer Ingo Kippels vor heimischem Publikum die Meisterschale verliehen. Zwar brachte Severin Brochhaus die Gastgeber in Führung, doch danach drehte der FV auf und zog binnen kürzester Zeit auf 1:4 davon. Der Ausgleich von Luca Dwertmann war der 100. Saisontreffer für den künftigen Mittelrheinligisten, der seine Führung durch einen direkt versenkten Freistoß von Max Jeschonnek ausbauen konnte. Lindlar verkürzte noch einmal, bevor Dwertmann wieder im Mittelpunkt stand. Der FV-Stürmer sicherte sich mit 29 Treffern die Torjägerkrone der Bezirksliga Staffel 1. „Die individuelle Klasse der Wiehler hat sich verdient durchgesetzt“, konstatierte TuS-Trainer Hansi Füting, während sein Kollege Kippels schon auf dem Weg zurück nach Wiehl war. Heute Nachmittag kann er mit der 1. Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen. „Wir haben in der ersten Halbzeit gezeigt, warum wir Meister geworden sind. Danach haben wir es etwas ruhiger angehen lassen“, sagte Kippels nach seinem letzten Spiel als U19-Coach.    

Tore: 1:0 Severin Brochhaus (19.), 1:1 Luca Dwertmann (20.), 1:2 Max Jeschonnek (27.), 1:3 Alexander Küsters (24.), 1:4 Alexander Küsters (33.), 1:5 Max Jeschonnek (55. Freistoß), 2:5 Max Frangenberg (64.), 3:5 Steffen Schröder (75.), 3:6 Luca Dwertmann (78. Lukas Hoffmann).

 

30.05.2013: Saisonfinale gegen Tabellenführer

Am kommenden Sonntag steht um 11:00 Uhr das letzte Meisterschaftsspiel auf dem Programm. Gegen Tabellenführer Wiehl steht noch einmal eine echte Herausforderung an. Wiehl steht seit Wochen als Meister der Bezirksliga fest. Nachdem der TuS Lindalr durch den Erfolg letzte Woche in Bergisch Gladbach den direkten Klassenerhalt gesichert hat, können beide Teams ohne Druck aufspielen,. Wiehl hat von 12 Auswärtsspielen 10 gewonnen und nur in Bad Honnef verloren. Angeführt vom Torschützenkönig der Liga Luca Dwertmann (25 Treffer) präsentieren sich die Gäste seit Wochen vor allem in der Offensive bärenstark. Nachdem Bad Honnef durch den Sieg im Nachholspiel gegen Spich am Mittwoch am TuS Lindlar vorbeigezogen ist und die Gastgeber auf den 5. Tabellenplatz verdrängt hat, benötigt die Füting-Elf am Sonntag einen Sieg, um in der Tabelle noch den einen oder anderen Platz gutzumachen.
Doch wichtiger ist, dass sich die Spieler, die ihr letztes Jugendspiel absolvieren, einen anständigen Abschied bereiten. Die Saison war in jedem Falle ein Erfolg.

 

26.05.2013: Klassenerhalt nach Kantersieg in Gladbach

SV Bergisch Gladbach 09 II - TuS Lindlar 0:10 (0:6).

Mit dem Torfestival beim Schlusslicht aus Bergisch Gladbach haben die Lindlarer einen Platz unter den ersten Sechs und damit den Klassenerhalt sicher. Von der ersten Minute an ließen die Gäste keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Mitte der ersten Halbzeit führte der TuS bereits mit 0:5. Drei Treffer steuerte Simon Voßkämper bei, der angesichts des klaren Zwischenstands ausgewechselt wurde und sich auf den Weg nach Köln-Ehrenfeld machte, um der 1. Mannschaft beim wichtigen Auswärtsspiel gegen den SC West Köln zur Verfügung zu stehen. Für ihn kam B-Jugendstürmer Leon Fröhlich, der sich mit zwei Toren tadellos einfügte. Jeffrey Ebert war es vorbehalten, einen zweistelligen Sieg herauszuschießen. „Wir hätten sogar noch höher gewinnen können“, sagte Trainer Hansi Füting.

Tore: 0:1 Simon Hoffmann (4.), 0:2 Simon Voßkämper (6.), 0:3 Simon Voßkämper (14.), 0:4 Jeffrey Ebert (19.), 0:5 Simon Voßkämper (23.), 0:6 Carsten Flemming (44.), 0:7 Leon Fröhlich (47.), 0:8 Jeffrey Ebert (70.), 0:9 Leon Fröhlich (75.), 0:10 Jeffrey Ebert (83.).

 

25.05.2013: Punktgewinn in Gladbach angestrebt

Am morgiggen Sonntag steht die letzte Auswärtspartie der Saison an. Um am letzten Spieltag gegen Wiehl nicht noch wegen des direkten Klassenerhaltes rechnen zu müssen, muss in Gladbach gepunktet werden.
Auf gehts!!!

 

22.05.2013: Knappe Niederlage gegen gute Kölner

Quelle: TuS Lindlar – FC Rheinsüd Köln 0:1 (0:1), vom 18. Spieltag.

Trotz der Niederlage gegen den Tabellenzweiten hat der TuS Lindlar weiterhin beste Aussichten, den direkten Klassenerhalt zu packen. Am Sonntag geht’s zum als Absteiger feststehenden Tabellenletzten Bergisch Gladbach II. „Dort wollen wir drei Punkte holen, damit wir endgültig gesichert sind“, sagte Trainer Hansi Füting, der ein intensives Duell mit wenigen Torraumszenen sah. Die Kölner erzielten nach einer halben Stunde den Treffer des Tages. Danach war der TuS am Drücker, die beste Möglichkeit vergab Simon Hoffmann, der am Innenpfosten scheiterte. Auch nach dem Seitenwechsel versuchte Lindlar alles, um den Ausgleich zu erzwingen. „Glasklare Chancen hatten wir aber nicht mehr“, berichtete Füting. Da die Gäste den entscheidenden Konter nicht setzen konnten, blieb es bis zum Schluss spannend. Letztlich brachte Rheinsüd den knappen Vorsprung über die Zeit. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles versucht“, meinte Füting.  

Tore: 0:1 (31.).

 

16.05.2013: Klarer Sieg in Frielingsdorf

Das im Rahmen der Sportwoche des SVF ausgetragene Freundschaftsspiel gewann der TuS Lindlar deutlich und überlegen mit 4:0.

 

15.05.2013: Freundschaftsspiel in Frielingsdorf

Am heutigen Mittwoch findet um 19:30 Uhr ein Freundschaftsspiel der A-Jugend in Frielingsdorf statt. Wir treffen uns um 18:30 Uhr am Sportplatz in Frielingsdorf. Wer nicht weiß, wie er nach Frielingsdorf kommen soll, meldet sich bitte bei Herrn Füting.

 

14.05.2013: Bergische Landeszeitung auf dürftigem Niveau

Warum der Schiedsrichter der Partie gegen Spich zunächst ein 2:2 als Endergebnis im online-Spielbericht eingetragen hat, weiß niemand. Aber er hat seinen Fehler zeitnah korrigiert. Zwei Tage nach dem Spiel veröffentlicht die Bergische Landeszeitung jedoch folgenden Bericht in der Dienstag-Ausgabe:
 

TuS Lindlar - 1. FC Spich 2:2 (2:0)

Wieder einmal brachte der TuS eine Führung nicht über die Zeit. In der Vorwoche musste die Mannschaft von Trainer Hansi Füting einem Zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Jetzt gab sie einen Vorsprung von zwei Treffern noch ab. Im ersten Durchgang trafen Jonathan Spicher (29.) und Goalgetter Simon Voßkämper (39.). Nach der Pause erzielten die Gäste noch den glücklichen Ausgleich.

Sauber recherchiert!!!
Es fehlt nur noch ein erfundenes Statement des Herrn Füting dazu, warum die Mannschaft erneut einen Vorspung aus der Hand gegeben habe. 

12.05.2013: Heimsieg gegen Spich TuS Lindlar – 1. FC Spich 2:0 (2:0).

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Die Lindlarer haben ihre Durststrecke beendet und klettern mit dem Dreier auf den fünften Platz, der auf jeden Fall zum direkten Ligaverbleib reichen würde. Der TuS hat zudem im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten noch ein Nachholspiel auf dem Programm. „Wenn wir noch einen Sieg holen, sollten wir auf der sicheren Seite sein. Mit ein bisschen Glück können wir sogar den dritten Platz erreichen, aber wichtig war, dass wir Abstand nach unten vergrößert haben“, erklärte Coach Hansi Füting. Den Grundstein für den Erfolg legten die Hausherren im ersten Durchgang. Jonathan Spicher, der per Kopf erfolgreich war, und Simon Voßkämper nach gelungenem Doppelpass mit David Förster münzten die deutliche Überlegenheit in Zählbares um. Nach dem Seitenwechsel konnte Lindlar kaum noch Akzente setzen, ließ aber auch keine gefährlichen Aktionen der Spicher zu. Lediglich kurz vor Schluss besaßen die Gäste eine Torchance zum 2:1. „Wir haben aufgrund der ersten Hälfte verdient gewonnen“, sagte Füting.

Tore: 1:0 Jonathan Spicher (28.), 2:0 Simon Voßkämper (38. David Förster)

 

08.05.2013: Sonntag Heimspiel gegen Spich

Am kommenden Sonntag ist der 1. FC Spich in Lindlar zu Gast. Am heutigen Mittwoch wird die Tabelle mit einigen Nachholspielen begradigt, danach wissen wir mehr. Auch wenn der Zug nach ganz oben abgefahren ist, wird die Saison nicht mit Laumann-Fussball beendet. Es gibt noch genug Ziele zu verwirklichen.

 

05.05.2013: Punkteteilung in Bad Honnef

Quelle: www.oberberg-aktuell.de FV Bad Honnef - TuS Lindlar 3:3 (3:1).

Als die Lindlarer nach nur sechs Minuten durch individuelle Schnitzer mit 0:2 ins Hintertreffen geraten waren, schien sich der Ablauf der vergangenen Begegnungen zu wiederholen. Zwar konnte Simon Voßkämper relativ zügig per Kopf verkürzen, doch ein Elfmeter bescherte den Badestädtern zum Ende des ersten Spielabschnitts einen Zwei-Tore-Vorsprung. Die Kabinenansprache von Coach Hansi Füting zeigte Wirkung: Direkt nach Wiederbeginn leitete Severin Brochhaus die Aufholjagd ein, welche von Torwart Robin Herkenrath mit einem parierten Strafstoß am Leben gehalten wurde. Auf der Gegenseite traf Voßkämper vom Punkt aus zum 3:3. Wenig später flog ein Akteur der Gastgeber mit Rot vom Platz. Beinahe wäre Lindlar die Komplettwende gelungen, die Kopfbälle von Lukas Cendlewski (90.) und Voßkämper (90.+3) fanden aber nicht ins Ziel. „Das war ein Schritt in die richtige Richtung“, freute sich Füting über den hart erkämpften Teilerfolg, zumal ihm einige Stammkräfte nicht zur Verfügung standen.     

Tore: 1:0 (5.), 2:0 (6.), 2:1 Simon Voßkämper (9.), 3:1 (28. Fouelfmeter), 3:2 Severin Brochhaus (46.), 3:3 Simon Voßkämper (70. Handelfmeter)

Besondere Vorkommnisse

Der Lindlarer Torwart Robin Herkenrath pariert Foulelfmeter (63.)

Rote Karte für einen Bad Honnefer Spieler (72./Nachtreten).

 

28.04.2013: Weiterer blöder Punktverlust

Quelle: www.oberberg-aktuell.de  TuS Lindlar – Germania Geyen 3:3 (2:0).

Die Lindlarer lieferten das dritte enttäuschende Ergebnis in Folge ab. Die Probleme lassen sich derzeit nicht abstellen. Einerseits ist die Chancenverwertung katastrophal, andererseits leistet man sich besonders bei Standardsituationen des Gegners unerklärliche Fehler. Dabei feierte man einen Start nach Maß: Der wiedergenesene Goalgetter Simon Voßkämper stellte mit einem Doppelpack binnen einer Minute schnell auf 2:0, danach wurden jedoch weitere Gelegenheiten zum Teil kläglich vergeben. „Wenn es nach 35 Minuten 6:0 oder 7:0 steht, muss Geyen sich nicht beschweren“, so Coach Hansi Füting. Mit dem Platzverweis für Max Frangenberg wendete sich Blatt. „Keine hat gesehen, warum er die Rote Karte bekommen hat“, sagte der Trainer. Die Gäste erzielten den Anschluss, wobei nach dem 3:1 wieder alles für den TuS sprach. Doch die Germanen konnten egalisieren, was nicht an der numerischen Überlegenheit, sondern den Patzern der Lindlarer Akteure lag. „Obwohl wir fast 60 Minuten in Unterzahl gespielt haben, hätte es für uns zu einem Sieg reichen müssen“, ärgerte sich Füting.

Tore: 1:0 Simon Voßkämper (10.), 2:0 Simon Voßkämper (11.), 2:1 (49.), 3:1 Jonathan Spicher (59.), 3:2 (67.), 3:3 (70.).

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für den Lindlarer Max Frangenberg (32.)

 

24.04.2013

Quelle: www.oberberg-aktuell.de       Siegburger SV II – TuS Lindlar 4:2 (1:2), vom 19. Spieltag.

Der TuS Lindlar ist dabei, seine gute Ausgangsposition in der Tabelle komplett zu verspielen. „Schlimmer geht es nicht mehr“, stellte Trainer Hansi Füting fest. Zweimal konnte seine Mannschaft in der ersten Halbzeit in Führung gehen, doch die beim Gegner zu spürende Verunsicherung konnten die Gäste nicht wirklich zu ihren Gunsten nutzen. Was in Durchgang zwei folgte, war eine einzige Enttäuschung. Füting: „Wir haben alles falsch gemacht, was man falsch machen kann.“ Desolates Zweikampfverhalten und individuelle Fehler ermöglichten den Siegburgern drei Treffer. „Wir müssen jetzt schnellstmöglich wieder punkten, damit wir nicht in die Relegation müssen“, orientieren sich die Lindlarer laut Füting in der Tabelle ab sofort wieder nach hinten.

Tore: 0:1 Severin Brochhaus (15.), 1:1 (20.), 1:2 Jeffrey Ebert (38.), 2:2 (55.), 3:2 (78.), 4:2 (90.).

 

21.04.2013: Blöder Punktverlust

Ärgerlicher Punktverlust in Wiehl. In den letzten drei Minuten gab man noch eine 3:1-Führung in Friedsorf aus der Hand und kassierte in den letzten drei Minuten zwei Tore. Doch es bleibt keine Zeit zum ärgern, denn schon am Mittwoch steht die Nachholpartei in Siegburg an.

 

18.04.2013: Rest der Woche trainingsfrei

Nach dem gestrigen Spiel ist für den Rest der Woche trainingsfrei. Allen Abiturienten drücken wir fest die Daumen! Sonntag ist um 14:15 Uhr Anstoß in Friesdorf. Wir treffen uns um 12:15 Uhr vor dem Hallenbad.
Die Jagd geht weiter!!!

 

17.04.2013: Klarer Sieg gegen Refrath

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

TuS Lindlar – SV Refrath 4:0 (1:0), vom 15. Spieltag.

Die Nachholpartie gegen den Tabellenelften geriet für das Team von Hansi Füting zur Pflichtübung. Refrath war zu keinem Zeitpunkt in der Lage, den Lindlarern Paroli zu bieten. „Von der ersten bis zur letzten Sekunde  konnte man einen Klassenunterschied erkennen“, meinte Füting, der schon nach einer Viertelstunde den Führungstreffer notieren konnte. Danach spannten ihn seine Schützlinge unnötig auf die Folter, was vielleicht auch am Fehlen von Goalgetter Simon Voßkämper lag, der zurzeit verletzt ausfällt. „Zur Pause musste es eigentlich schon 5:0 stehen“, so Füting. Spätestens nach dem Treffer von Jeffrey Ebert, der aus der Distanz einnetzte, war die Messe gelesen. Jeweils nach einem Eckball schraubten Maurice Müller und Jonathan Spicher das Ergebnis in die Höhe. „Normalerweise hätten wir dieses Spiel zweistellig gewinnen müssen“, befand Füting. Mit dem Sieg gelang dem TuS der Sprung auf den dritten Platz.

Tore: 1:0 David Förster (15.), 2:0 Jeffrey Ebert (55.), 3:0 Maurice Müller (69.), 4:0 Jonathan Spicher (74.

 

5.04.2013: Montag Training-Mittwoch Spiel

Am heutigen Montag ist wie gewohnt Training. Am Mittwoch steht das Nachholspiel gegen Refrath auf dem Plan.

 

14.04.2013: Sieg gegen Mondorf

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

TuS Lindlar – JFC Mondorf-Rheidt 2:0 (0:0).

Nach der langen Osterferienpause benötigten die TuS-Kicker eine ziemlich lange Anlaufzeit. Da auch der Gegner in spielerischer Hinsicht wenig auf die Reihe bekam, war die erste Halbzeit kein Augenschmaus. „Das Engagement stimmte, aber die Fehlpassquote war sehr hoch“, erläuterte Trainer Hansi Füting, der seinen Schützlingen in der Kabine mit auf den Weg gab, sich mit einfachen Bällen die nötige Sicherheit zu holen. Die Anweisungen sollten fruchten: David Förster scheiterte am Mondorfer Keeper und setzte einen Volleyschuss knapp drüber, ehe zwei Standardsituationen zum Erfolg führten: Jeffrey Ebert brachte einen Freistoß und einen Eckball auf den ersten Pfosten, Maurice Müller war jeweils zur Stelle. Die Führung gaben die Hausherren nicht mehr aus der Hand. „Jetzt wollen wir am Mittwoch gegen Refrath und danach in Friesdorf nachlegen, damit wir unseren Vorsprung auf den siebten Platz vergrößern“, so Füting, der die Relegation unbedingt umgehen und deshalb mindestens Rang sechs erreichen möchte.

Tore: 1:0 Maurice Müller (65. Jeffrey Ebert), 2:0 Maurice Müller (78. Jeffrey Ebert).    

 

11.04.2013: statt Donnerstag am Freitag Training

Am heutigen Donnerstag ist wegen des Spiels der Ersten trainingsfrei. Das nächste Training findet am morgigen Freitag statt. Am Sonntag geht es dann endlich wieder mit der Meisterschaft los. Um 11:00 Uhr startet die "Mission Wiedergutmachung" gegen Mondorf. Wir treffen uns um 9:45 Uhr.

 

23.03.2013: Spiel gegen Siegburg abgesagt

Diesmal hätten die äußeren Bedingungen ein Fußballspiel ermöglicht, aber jetzt hat der Gegner die Partie am heutigen Tage abgesagt. Da den Siegburgern zahlreiche Spieler krankheitsbedingt fehlen, bekommen sie keine Mannschaft zusammen. Wir wollen aus einer solchen Notlage keinen Vorteil ziehen (Grüße nach Mondorf!) und haben einer Verlegung der Partie kurzfristig zugestimmt.

Am Montag ist Training, bitte auch an Laufschuhe denken!

 

20.03.2013: Mittwoch kein Training

Wegen anderweitiger Platzbelegung fällt das  Mitwoch-Training aus. Nächstes Training ist am Donnerstag zur üblichen Zeit.

 

14.03.2013: Auch Spiel am Sonntag abgesagt

Der FVM hat soeben alle Jugendspiele des Wochenendes abgesagt. Unsere Partie gegen Rheinsüd Köln fällt also aus. Am heutigen Donnerstag treffen wir uns ab 20:30 Uhr zum Hallentraining in der Vossbruchhalle .

 

13.03.2013: Spiel gegen Refrath fällt aus

Das heutige Spiel gegen Refrath ist abgesagt. Heute wird auch nicht trainiert. Die Gemeinde hat Kunstrasen, Naturrasen, Laufbahn und Soccerplatz bis einschließlich Freitag für Spiele und Training gesperrt. Wir versuchen, für morgen eine Hallenzeit zu bekommen. Info folgt!

 

11.03.2013: Heutiges Training fällt aus - Mittwoch Spiel

Aufgrund der vielen krankheits- und verletzungsbedingten Absagen fällt das Training am heutigen Montag aus. Die gesunden Jungs der Truppe laufen bitte selbständig 45 Minuten aus, ohne sich witterungsbedingt auf die Nase zu legen.

Am Mittwoch steht die Nachholpartie gegen Refrath auf dem Programm. Um 18:15 Uhr treffen wir uns am Jugendraum. Bitte auch Trainingssachen mitbringen, falls das Spiel wegen der angekündigten Rückkehr des Winters ausfallen sollte. 
Wir hoffen aber, die Schmach des Hinspiels übermorgen auswetzen zu können!
Es gibt nur ein Gas ......!!!!!!!!!!!!!!!!

 

10.03.2013: Remis in Leverkusen

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

VfL Leverkusen - TuS Lindlar 1:1 (0:0).

Nur wenige Minuten fehlten dem TuS Lindlar zum nächsten Erfolg. Nachdem ein aussichtsreicher Konter abgefangen wurde, sah die komplette Hintermannschaft nicht gut aus und Leverkusen kam zum Ausgleich. Doppelt bitter: Laut Hansi Füting standen bei der Aktion zwei VfL-Kicker im Abseits. Als Ausrede wollte der TuS-Coach die vermeintliche Fehlentscheidung des Schiedsrichters nicht gelten lassen, denn seine Mannschaft hatte genügend Möglichkeiten, die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. Alleine in der Nachspielzeit ergaben sich drei Einschussgelegenheiten, die jedoch allesamt vom guten Leverkusener Torwart zunichte gemacht wurde. Noch dazu vergab David Förster aus kürzester Distanz das mögliche 0:2, nachdem Jeffrey Ebert die Führung besorgt hatte. In Durchgang eins waren Simon Voßkämper, Maurice Müller und Ebert in aussichtsreichen Positionen gescheitert. „Schon zur Pause müssen wir mit mindestens einem Tor führen. Im Endeffekt waren es zwei verschenkte Punkte, wobei die Jungs nach dem Gegentreffer Moral gezeigt haben, aber nicht mehr belohnt worden sind“, sagte Füting.  

Tore: 0:1 Jeffrey Ebert (66. Lukas Cendlewski), 1:1 (87.).

 

08.03.2013: Samstag nach Leverkusen

Am kommenden Samstag steht die nächste Auswärtspartie an. In Leverkusen hat man die Chance, einen weiteren Mitbewerber im Kampf um einen Platz, der den direkten Klassenerhalt bedeutet, auf Distanz zu halten. Anstoß ist um 17:30 Uhr, wir treffen uns um 13:30 Uhr.

 

07.03.2013: Sieg in Köln

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

1. JFS Köln – TuS Lindlar 2:4 (1:1), vom 14. Spieltag.

Der TuS Lindlar behält die Spitze im Blick, viel wichtiger war Hansi Füting allerdings, dass man mit dem Erfolg das Polster zu den Relegationsrängen vergrößert hat. „Wenn wir verloren hätten, wäre es wieder sehr eng geworden“, erklärte der TuS-Coach, der mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden war. Zwar erzielte Goalgetter Simon Voßkämper mit einer sehenswerten Direktabnahme das 0:1, doch nur zwei Minuten später verursachten die Gäste einen Foulelfmeter, den die Kölner zum Ausgleich nutzten. Nach der Pause attackierten die Lindlarer früher und stellten die Räume besser zu. Auf diese Weise gelangen viele Ballgewinne, die neuerliche Führung ließ aber auf sich warten, weil man laut Füting im Minutentakt Chancen verdaddelte. Erst ein Doppelschlag von Voßkämper brachte Beruhigung, die nach David Försters 1:4 in Siegesgewissheit umschlug. Das zweite Tor der Kölner durch einen Fernschuss hatte keine Auswirkungen mehr.    

Tore: 0:1 Simon Voßkämper (21. David Förster), 1:1 (23. Foulelfmeter), 1:2 Simon Voßkämper (66. Jeffrey Ebert), 1:3 Simon Voßkämper (72.), 1:4 David Förster (81. Lukas Cendlewski), 2:4 (85.).
 

06.03.2013: Heute Nachholspiel in Köln

Wir treffen uns heute um 17:00 Uhr und fahren zum Nachholspiel nach Köln. Dort steht um 19:15 Uhr die Partie bei JFS Köln an. Yannik Ulrich hat sich leider einen Bänderriss zugezogen und wird mehrere Wochen fehlen. Ob Max Frangenberg spielen kann, wird sich erst während des Aufwärmens zeigen.
Trotz der sonntäglichen Niederlage gibt es keinen Grund, den Kopf sinken zu lassen. Die zweiten 45 Minuten im Duell mit dem Spitzenreiter waren kämpferisch und spielerisch absolut in Ordnung - nur der Ball muss ins Tor! Kann man die Leistung der zweiten Halbzeit von Sonntag heute über 90 Minuten abrufen, wird der TuS etwas Zählbares aus Köln mitnehmen. Das Hinspiel konnten die Domstädter mit 4:2 in Lindlar gewinnen. Auf eigenem Platz hat die JFS von sieben Partien immerhin drei verloren (VfL Leverkusen, FV Bad Honnef, FC Rheinsüd). Chancenlos ist der TuS daher heute keineswegs!
 

03.03.2013: Niederlage gegen den Tabellenführer

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

TuS Lindlar – SV Borussia Lindenthal-Hohenlind 0:2 (0:1).

Der TuS Lindlar verpasste durch die Niederlage gegen den Lindenthal-Hohenlind den Sprung Richtung Tabellenspitze. In der ersten Halbzeit ließen die Hausherren vieles vermissen. Zwar erarbeitete man sich drei gute Möglichkeiten, die vom Gästetorwart zunichte gemacht wurden, doch insgesamt fehlte es den Lindlarern an Präsenz in den Zweikämpfen und der spielerischen Linie, weswegen die Borussen mit einer nicht unverdienten Führung in die Kabinen gingen. Dort ließ Coach Hansi Füting ein Donnerwetter los und fortan war der TuS das tonangebende Team. Allein die Abschlussschwäche verhinderte, dass man dem Gegner wehtun konnte. Ob David Förster, Maurice Müller oder Simon Voßkämper, der gestern Abend noch für die 1. Mannschaft geknipst hatte – ein Torerfolg blieb dem TuS vergönnt. „Das waren keine Chance mehr, wir hatten den Jubelschrei schon auf den Lippen“, verwies Füting auf die Güte der Einschussgelegenheiten. In der Nachspielzeit machten die Kölner den Deckel drauf. „Nach der Pause haben wir so gespielt, wie wir uns das vorgestellt haben. Leider hat es nicht mehr gereicht“, so Füting.   

Tore: 0:1 (19.), 0:2 (90.+2).

 

28.02.2013: Sonntag kommt der Spitzenreiter

Nach dem Spitzenspiel am Mittwoch in Wiehl gibt am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr der aktuelle Spitzenreiter Borussia Lindenthal-Hohenlind seine Visitenkarte auf dem Lindlarer Kunstrasen ab.
Im Hinspiel war die Begegnung für die Lindlarer der Wendepunkt, da nach einem verpatzten Saisonstart der erste Dreier mit dem 1:0 - Auswärtserfolg in Köln gefeiert wurde.
Aber der Erfolg war denkbar knapp, auch wenn der TuS über 90 Minuten die bessere Mannschaft war. Die Kölner haben sich an der Tabellenspitze etabliert und verfügen über eine ausgezeichnete Auswärtsbilanz. Als zweitbestes Auswärtsteam der Liga traten sie nach fünf von sechs Begegnungen auf fremdem Platz die Heimreise als Sieger an. Der erfolgreichste Goalgetter der Liga steht in den Reihen der Kölner. William Masunda Magalhaes war in der Saison bilsang 13 Mal erfolgreich und wird von seinem kongenialen Sturmpartner Davis Meyes unterstützt, der in dieser Spielzeit 8 Treffer erzielte. Viel wird am Sonntag also davon abhängen, wie der TuS die Offensive des torhungrigsten Teams der Liga in den Griff bekommt. 

Sonntag treffen wir uns um 09:45 Uhr.

 

28.02.2013: Remis in Wiehl

Quelle: www.oberberg-aktuell.de

FV Wiehl – TuS Lindlar 1:1 (1:0), vom 13. Spieltag.

Nach der Partie waren die Beteiligten genauso schlau wie vorher: Das Duell der beiden oberbergischen Teams in der A-Jugend-Bezirksliga endete mit einem leistungsgerechten Remis, womit an der Spitze alles beim Alten bleibt, da auch Mitkonkurrent Rheinsüd Köln sein Nachholspiel nicht gewinnen konnte. Den ersten Platz haben sowohl Wiehl als auch Lindlar weiter im Visier, wobei Gästecoach Hansi Füting die Kirche im Dorf ließ und das Wort Aufstieg nicht in Mund nehmen wollte. „Wir wollen mindestens Siebter werden und den direkten Klassenerhalt schaffen. Was das angeht, sind wir auf einem guten Weg.“ Die Hausherren waren in Durchgang eins die optisch überlegene Mannschaft, wurden allerdings nur nach Standardsituationen gefährlich. Freistöße von Alexander Küsters und Max Jeschonnek – nach langer Verletzungspause erstmals wieder von Beginn an dabei - waren die größten Aufreger im TuS-Strafraum, ehe Jan Schoeler die Führung gelang.

Wenig später scheiterte Lindlars Angreifer Simon Voßkämper, der bereits in der Anfangsphase eine gute Möglichkeit besaß, mit einem Kopfball an der Latte. Torwart Robin Herkenrath hielt den TUS in der zweiten Halbzeit durch zwei gute Paraden im Spiel. In der 79. Minute tauchte dann Voßkämper erneut vor dem Kasten von Lukas Hoffmann auf und versenkte eine Flanke des eingewechselten Simon Hoffmann per Kopf zum 1:1. Zum Schluss hätten beide Teams noch den Siegtreffer erzielen können. „Man hat den Mannschaften angemerkt, dass die Winterpause sehr lang war. Es wird sicherlich einige Zeit dauern, bis jeder hundertprozentig im Rhythmus ist. Das Unentschieden geht in Ordnung“, sagte FV-Coach Ingo Kippels.    

Torschützen: 1:0 Jan Schoeler (38. Luca Dwertmann), 1:1 Simon Voßkämper (79. Simon Hoffmann)

 

26.02.2013: Nachholspiel in Wiehl findet wohl statt

Stand heute findet das Nachholspiel in Wiehl wohl statt. Anstoß ist um 19:30 Uhr. Wir treffen uns ab 18:00 Uhr an gewohnter Stelle. Es gibt nur ein Gas !

Sonntag treffen wir uns um 09:45 Uhr und spielen um 11:00 Uhr zu Hause gegen Lindenthal-Hohenlind.

 

26.02.2013: Vorbericht zum Nachholspiel in Wiehl
Quelle: www.oberberg-aktuell.de

Einige Kilometer weiter nordwestlich steht ebenfalls eine sportlich bedeutsame Partie auf dem Programm: Die U19 des FV Wiehl empfängt den gleichaltrigen Nachwuchs des TuS Lindlar zum Spitzenspiel in der Bezirksliga (19:30 Uhr). In den Vorjahren haben die Mannschaften häufiger die Klingen gekreuzt, zuletzt im Herbst, als sich der FV im Kreispokal nach Elfmeterschießen durchsetzte. So viel tabellarische Brisanz wie jetzt brachte das Aufeinandertreffen aber nur selten mit sich. Beide Teams haben angesichts der dicht gedrängten Spitzengruppe die Chance, um den ersten Platz und den damit verbundenen direkten Aufstieg in die Mittelrheinliga mitzuspielen. „Der Gewinner kann einen wichtigen Schritt machen. Es wird wie immer ein kampfbetontes, vielleicht auch hektisches Spiel“, meint FV-Coach Ingo Kippels, dem alle Akteure zur Verfügung stehen. „Sicherlich sind einige nicht bei hundert Prozent, aber einsatzfähig.“

Sein Gegenüber Hansi Füting weiß ebenfalls, dass der Ausgang der Begegnung richtungsweisenden Charakter hat, allerdings wirft er dabei einen Blick in den Rückspiegel. Der Abstand zu den Relegationsplätzen, die ab Rang acht beginnen, ist nicht so üppig, als dass man sich auf die faule Haut legen könnte. An das Thema Aufstieg verschwendet Füting keinen Gedanken „Unser Ziel bleibt der direkte Klassenerhalt“, stellt er klar. Nichtsdestotrotz wolle man die Negativserie auf der Walter-Lück-Sportanlage brechen. In der Vergangenheit zahlten die Lindlar viel Lehrgeld, der letzte Auftritt in Wiehl endete mit einer 0:8-Rutsche. „Wir fahren dorthin, um etwas mitzunehmen. Das Pokalspiel war sehr offen. Wir hatten sogar ein leichtes Chancenplus“, betont Füting. Im Gegensatz zu seinem Trainerkollegen muss er auf drei verletzte Stammkräfte - Nils Ostermann, Severin Brochhaus und Carsten Flemming - verzichten. Christian Schreiner hat sich abgemeldet und legt vor seinem Wechsel zum SSV Süng im Sommer eine Pause ein. 

 

23.02.2013: Spiel gegen Refrath abgesagt

Soeben wurde das Spiel gegen Refrath aufgrund der witterungsbedingten Platzverhältnisse abgesagt. Auch das Heimspiel der ersten Mannschaft fällt aus.

Wir sehen uns wieder am Montag zum regulären Training.

 

22.02.2013: Sonntag um 09:45 Uhr Treffen

Am kommenden Sonntag steht um 11:00 Uhr das Heimspiel gegen den SV Refrath an. Wir treffen uns um 09:45 Uhr und werden Wiedergutmachung für die 3:4 - Hinspielniederlage nehmen!

 

15.02.2013: Spiel am Samstag in Köln fällt aus

Nachdem das Donnerstagstraining angesichts von nur noch vier gesunden Feldspielern kurzfristig abgesagt werden musste, ist nun auch das für Samstag geplante Meisterschaftsspiel in Köln verlegt worden.
Neuer Termin für diese Begegnung ist Mittwoch, 06. März 2013 um 19:30 Uhr.

Wir wollen versuchen, am Sonntag zu trainieren. Bitte alle Spieler bis Samstag in fb melden, ob Training möglich ist oder Erkrankung/Verletzung eine Trainingsteilnahme unmöglich macht.

 

14.02.2013: Heute um 20:15 Uhr Treffen an Vossbruchhalle

Am heutigen Donnerstag ist ab 20:30 Uhr Training in der Vossbruchhalle. Treffen ist um 20:15 Uhr. Wir gehen davon aus, dass am Samstag in Köln gespielt wird. Sollten wir etwas anderes hören, werden wir es hier bekanntgeben.Samstag treffen wir uns um 13:15 Uhr vor dem Parkrestaurant zur Abfahrt nach Köln.

 

13.02.2013: Nachholpartie in Wiehl abgesagt

Das Nachholspiel in Wiehl ist witterungsbedingt erneut abgesagt worden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Training ist am heutigen Mittwoch um 18:00 Uhr und am morgigen Donnerstag auch.
 

29.01.2013: Mittwoch Training - Donnerstag Spiel

Der webmaster ist wieder aus dem winterschlaf erwacht.

Am Mittwoch ist um 18:00 Uhr Training.

Am Donnerstag spielen wir um 19:30 Uhr in Frielingsdorf gegen die dortige 1. Mannschaft. Unsere Freunde hinter dem Berg sollen unsere A-Jugendlichen, die sie seit Wochen und Monaten mit dem Wechselgerede verrückt machen, wenigstens einmal Fussballspielen sehen.

Und am Samstag geht es dann schon wieder los: die SSG wartet!!

 

18.01.2013 Heute und Sonntag Hallentraining

Wir haben nochmals neue Hallenzeiten für Euch organisiert.
Hier die neuesten Trainingsinfos:
Heute, Freitag um 17:00 Uhr freiwilliges Training in der Lennefetalhale
Sonntag, 13:00 Uhr Pflichttraining in der Vossbruchhalle
Bitte unterschiedliche Hallen beachten!

Das Spiel in Hohkeppel fällt dem entsprechend Sonntag aus! 
     

17.01.2013 heute Hallentraining - Spiel gegen SSG verlegt

War ja klar, dass der Winter pünktlich zum Start der ohnehin kurzen Rückrunden-Vorbereitung zurückkehrt! Am heutigen Donnerstag trainieren wir ab 20:30 Uhr in der Vossbruchhalle. Bis einschließlich Sonntag ist der Kunstrasen in Lindlar gesperrt. Wie es danach weitergeht, werden wir hier bekanntgeben. Angesichts der Wettervorhersage für das Wochenende dürfte es auch mit dem geplanten Spiel am Sonntag in Hohkeppel schwierig werden. Wir werden berichten.

Etwas Druck ist aus dem Kessel, denn SV 09 Bergisch Gladbach hat soeben zugestimmt, das auf den 26. Januar 2013 angesetzte Nachholspiel auf Samstag, den 02. Februar um 15:00 Uhr zu verlegen.

 

08.01.2013: "Vorbereitungspiele" terminiert

Es sollten ja eigentlich Vorbereitungsspiele auf die Rückrunde sein, durch die frühe Ansetzung der Nachholspiele ist dies jedoch teilweise Makulatur. Folgende Spiele sind geplant:
- Sonntag, 20. Januar 2013 um 13:00 Uhr in Hohkeppel (1. Seniorenmannschaft)
- Montag, 28. Januar 2013 um 19:00 Uhr in Lohmar (A-Jugend Mittelrheinliga)

 

07.01.2013: Nachholspiele angesetzt

Der FVM hat die Termine für die im Dezember 2012 witterungsbedingt ausgefallenen Begegnungen gegen SV 09 Bergisch Gladbach (Samstag 26.01.2013 um 15:00 Uhr) und in Wiehl (Mittwoch, 13.02.2013 um 19:30 Uhr) festegelegt. Am Samstag, 16.02.2013 geht es mit dem eigentlich regulären Rückrundenauftakt bei der JFS Köln um 15:30 Uhr weiter. 

 

01.01.2013: Wintervorbereitung ab 12. Januar 2013

Die Wintervorbereitung startet am Samstag, 12. Januar 2013 um 13:00 Uhr mit der ersten Trainingseinheit. Aufgrund der kurzen Winterpause wird es dieses Jahr keinen speziellen Vorbereitungsplan für die Wintervorbereitung geben. Wir trainieren an den gewohnten Trainingstagen zu den üblichen Trainingszeiten. Vorbereitungsspiele werden am Wochenenede stattfinden. Gegner, Austragungsort und Anstoßzeit werden rechtzeitig hier auf der homepage bekanntgegegeben.

Der Rückrundenauftakt ist für den 16. Februar geplant. Allerdings kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Fußballverband ausgefallene Spiele schon vor diesem Termin nachholen will und entsprechend ansetzt.


31.12.2012 : Silvestergrüße

Die A1-Jugend des TuS Lindlar wünscht einen feierlichen Übergang in ein hoffentlich schönes Jahr 2013.

 

23.12.2012: Spektakuläre Weihnachtsfeier

Mit einer spektakulären Weihnachtsfeier hat die A-Jugend des TuS Lindlar ein gutes Jahr 2012 verabschiedet. Gemeinsam mit der Damenmannschaft, den Alten Herren und den drei Seniorenmannschaften des TuS wurde von knapp 200 feierwütigen TuSlern das Parkrestaurant in den Grundmauern erschüttert. Egal ob die Auftritte der A-Jugend, der Zweiten mit den Damen oder der Dritten, der Nikolkaus oder DJ Heimo - es war ein toller und rasanter Abend.

Die A-Jugendspieler dankten ihren Coaches für die Unterstützugn im abgelaufenen Jahr. Alle drei erhielten Trikots ihrer favorisierten Bundesligaelf mit persönlichem Aufdruck.

 

16.12.2012: Montag und Mittwoch Training

Vor der Winterpause finden in der kommenden Woche noch zwei Trainingseinheiten statt. Wir treffen uns am Montag und am Mittwoch zu den üblichen Trainingszeiten.

Und am Samstag wird eine ordentliche Hinrunde auf der Weihnachtsfeier des TuS Lindlar gebührend gefeiert... 

 

12.12.2012: Spiel in Wiehl abgesagt - kein Training

Das für den morgigen Donnerstag geplante Spitzenspiel in Wiehl fällt erwartungsgemäß den widrigen Witterungsbedingungen zum Opfer. Die Wiehler hatten die Vorverlegung der Partie von Samstag auf Donnerstag über den Staffelleiter veranlasst, da zahlreiche Wiehler Spieler am Wochenende auf einer Schulveranstaltung weilen. Daher wird das Spiel auch dann nicht am Samstag stattfinden, wenn sich die Witterungsverhältnisse ändern sollten.
Für die A1 des TuS Lindlar hat die Winterpause daher bereits begonnnen.

An Training ist auf dem Lindlarer Sportplatz derzeit nicht zu denken. Vor der Weihnachtsfeier am 22.12.2012 soll aber noch die ein oder andere Trainingseinheit sdtattfinden.
Wir werden es auf der hp melden. 

 

10.12.2012: Training am Montag fällt aus

Die Platzanlage ist bis auf weiteres gesperrt. Daher fällt das heutige Training aus. Ob Mittwoch trainiert werden kann und/oder Donnerstag gespielt wird, steht noch nicht fest. Auf der hp erfahrt ihr mehr. 

 

08.12.2012: Montag Training

Nach jetzigem Stand ist am Montag Training. Wenn es witterungsbedingt abgesagt werden muss, werdet wir es hier veröffentlichen. Sollte das Spiel am Donnerstag in Wiehl ebenfalls dem Wetter zum Opfer fallen, werden wir sofort berichten. Die weitere Entwicklung des Wetters bleibt abzuwarten. 

 

07.12.2012: Spiel am Sonntag abgesagt

Der Fußballverband Mittelrhein hat alle Jugend- und auch Seniorenspiele am kommenden Wochenende witterungsbedingt abgesagt. Das Spiel am Sonntag gegen SV 09 Bergisch Gladbach fällt also aus.

 

05.12.2012: Kantersieg in Geyen beschert trainingsfreien Nikolaustag

Die äußeren Bedingungen der heutigen Nachholpartie in Geyen waren denkbar ungünstig: lange und staureiche Anfahrt, furchtbare Kabinen, überschwemmter Aschenplatz, Regen, Kälte und ein Schiedsrichter, der wegen vergessener Fussballschuhe in Straßenschuhen pfiff. Doch allen Widrigkeiten zum Trotz legte die Lindlarer A-Jugend los wie die Feuerwehr.Schon nach 9 Minuten hatten die Gäste eine 3:0 - Führung herausgespielt. Christian Schreiner (3.) verwertete eine schöne Vorarbeit von David Förster und Goalgetter Simon Vosskämper (4. und 9.) vollendete in Torjägermanier die Vorarbeit von Jeffrey Ebert. Als Christian Schreiner auf Vorarbeit von Simon Vosskämper in Minute 24 gar das 4:0 erzielte dachten wohl fast alle, die Partie sei entschieden. Doch die Gastegeber steckten nicht auf und verkürzten noch vor der Halbzeit durch ein unglückliches Eigentor der Lindlarer (39.) und einen schönen Konter (44.) auf den 4:2 - Halbzeitstand für den TuS.  
In Halbzeit zwei startete Geyen dann voller Elan, doch die Lindlarer Abwehr ließ in Durchgang zwei keine Torchance für die Gastgeber mehr zu. Als David Förster mit einem schönen Distanzschuss (53.) auf 5:2 erhöhte, war der Widerstand der Gastgeber endgültig gebrochen. Die Lindlarer beschränkten sich zunächst erfolgreich auf Ergebnisverwaltung, bis Coach Hansi Füting den von den Lindlarer Fans lautstark geforderten Edeljoker Steffen Schröder einwechselte. Die personifizierte Effizienz im Lindlarer Kader bereitete unmittelbar nach seiner Einwechslung das 6:2 durch Maurice Müller (85.) vor und erzielte selber das 7:2 in Minute 87. Wie hoch wäre der Lindlarer Sieg wohl ausgefallen, wenn sich das Trainergespann Füting/Steiner früher zur Einwechslung Schröders hätte durchringen können?
Ein souveräner und auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Grün-Weißen, die nur gegen Ende der ersten Halbzeit eine kurze Schwächeperiode hatten. Hut ab vor der Einstellung und Bereitschaft der ganzen Lindlarer Mannschaft, sich für den Anschluss an die Tabellenspitze richtig zu quälen.
Bester Akteur auf dem Feld war Jonathan Spicher auf der Sechserposition, der nahezu 100 Prozent seiner Zweikämpfe gewann.

 

Am morgigen Donnerstag ist trainingsfrei.

 

03.12.2012: Mittwoch Nachholpartie in Geyen

Das ausgefallene Spiel in Geyen wird am Mittwoch um 19:30 Uhr nachgeholt. Wir treffen uns um 16:45 Uhr am Parkrestaurant und starten um 17:00 Uhr. Anstoß in Geyen ist um 19:30 Uhr.

 

02.12.2012: Unnötiger Punktverlust in Spich

Quelle: www.oberberg-aktuell.de 1.  FC Spich - TuS Lindlar 3:3 (2:3).

„Zur Halbzeit müssen wir 6:2 führen. Dann brennt hier nichts mehr an“, sprach TuS-Trainer Hansi Füting von zwei „verschenkten Punkten.“ Die Lindlarer waren im ersten Durchgang klar spielbestimmend und durften sich über das Führungstor von Severin Brochhaus freuen. Die Spicher nutzten ihre erste Einschussgelegenheit zum 1:1. Simon Voßkämper brachte die Gäste mit einem Doppelpack wieder in die Spur, wobei die TuS-Kicker in dieser Phase mit ihren Chancen zu leichtfertig umgingen. Die Strafe folgte auf dem Fuße: Der Gegner kam mit dem Pausenpfiff wieder heran. Nach dem Kabinengang erkannte Füting seine Schützlinge nicht wieder: „Das war das Schlechteste, was ich jemals von der Mannschaft gesehen habe.“ Spich kämpfte wacker und wurde mit dem 3:3 belohnt. Dass in der Endphase Schüsse von Simon Hoffmann und Jeffrey Ebert jeweils nur am Pfosten landeten, passte zum gebrauchten Tag der Gäste.     

Tore: 0:1 Severin Brochhaus (17.), 1:1 (25.), 1:2 Simon Voßkämper (33.), 1:3 Simon Voßkämper (37.), 2:3 (45.), 3:3 (75.).

                  

29.11.2012: Glückwunsch an Headcoach Füting
Heute feiert Cheftrainer Hansi Füting zum xten Male seinen 39. Geburtstag.
Herzlichen Glückwunsch! 

 

27. November: Aus der Traum - Elferlotterie verloren

Was für eine Dramatik auf dem Lindlarer Kunstrasen am heutigen Abend. Im Elfmeterschießen mussten sich die Lindlarer dem Favoriten aus Wiehl nach einem großartigen Kampf im Pokalhalbfinale geschlagen geben. Über 120 Minuten blieb die Partie torlos, wobei der TuS die besseren Chancen auf den vermeintlich spielentscheidenden Treffer hatte. Aber die Querlatte und das Pech standen einem möglich Einzug in das Pokalfinale heute im Weg. Eine tolle Leistung der Lindlarer Truppe - aber erst einmal sitzt der Frust natürlich tief. Der webmaster wird die Truppe nach dem nächsten Training mit einer Kiste kühler Getränke aufzumuntern versuchen. Das habt Ihr Euch verdient!
Aber schon am Samstag steht die nächste Meisterschaftspartie auf dem Programm.

 

26. November 2012: Wochenfahrplan im Überblick
- Montag frei
- Dienstag 18:15 Treffen, 19:30 Uhr Pokalspiel
- Mittwoch frei
- Donnerstag Training (Beginn 18:30 Uhr)
- Freitag frei
- Samstag Treffen 15:30 Uhr, 17:30 Uhr Spiel in Spich 


25. November 2012: Dienstag Pokalknüller in Lindlar

Am Dienstag steigt um 19:30 Uhr das Pokalhalbfinale der A1 des TuS Lindlar gegen FV Wiehl 2000. So oft bekommt man als Jugendspieler nicht die Gelegenheit, in ein Kreispokalfinale einzuziehen. Allein diese Chance dürfte Motivation genug sein. Dass dieses Halbfinale im Lokalduell gegen den FV Wiehl ausgetragen wird, gibt der Partie weitere Würze. Aber bei aller Motivation gilt es kühlen Kopf zu  bewahren, wenn man die nächste Pokalsensation schaffen will. Wiehl geht als klarer Favorit in die Begegnung. Der Tabellenführer der Bezirksliga hat in den bisherigen 10 Meisterschaftsbegegnungen im Schnitt 3,5 Tore erzielt. Die Offensivabteilung um Alexander Küsters (7 Saisontore), Luca Dwertmann (7) und Maximilian Jeschonnek (6) ist das Prunkstück der besten Auswärtsmannschaft der Bezirksliga, die auch die Fairnestabelle anführt. Im Pokal erzielte Wiehl im Schnitt sagenhafte 8,7 Tore pro Begegnung in den Partien in Rossenbach (8:1), gegen Schnellenbach (12:0) und in Wipperfürth (6:2).
Aber Statistik ist was für Schreiberlinge - entscheidend ist aufm Platz!!! 

Lasset die Spiele beginnen!

 

24. November 2012: Am Ende klarer 6:2-Sieg gegen Bad Honnef

Bericht: www.oberberg-aktuell.de

Am Ende ein klarer Erfolg des TuS Lindlar, der allerdings eine lange Anlaufzeit benötigte. Nachdem die Hausherren in den vergangenen Wochen wegen der Ferienzeit und der abgesagten Partie in Geyen kaum Spiele bestritten hatten, kamen sie überhaupt nicht in die Gänge. „Uns hat aufgrund der langen Pause der Rhythmus gefehlt“, sagte Coach Hansi Füting. Individuelle Fehler ermöglichten den Gästen einen 2:0-Vorsprung, ehe David Förster mit dem Anschlusstreffer neue Hoffnung aufkeimen ließ. Förster zeichnete unmittelbar nach Wiederbeginn auch für den Ausgleich verantwortlich, Simon Voßkämpfer gelang kurz darauf die erstmalige Führung. „Danach stand das Spiel auf der Kippe“, so Füting. Bei zwei Konterchancen der Badestädter hielt Torwart Robin Herkenrath den TuS mit starken Paraden im Rennen. Christian Schreiner traf zum 4:2 – und die Moral des Gegners war gebrochen. Voßkämper und Förster machten zum Schluss das halbe Dutzend voll.   

Tore: 0:1 (13.), 0:2 (30.), 1:2 David Förster (32.), 2:2 David Förster (46.), 3:2 Simon Voßkämper (50.), 4:2 Christian Schreiner (74.), 5:2 Simon Voßkämper (87.), 6:2 David Förster (90.+2)

 

20. November 2012: Pokalhalbfinale gegen FV Wiehl 2000

Es kam, wie es kommen musste: im Pokalhalbfinale am 27.11.2012 trifft der TuS Lindlar auf den Lokalrivalen FV Wiehl 2000. Immerhin hat die Losfee uns ein Heimspiel verschafft. An dieses Spiel denken wir ab Sonntag, am Samstag steht erst einmal Meisterschaft auf dem Programm.   
 

20. November 2012: Meisterschaft und Pokal
Nach dem spielfreien letzten Wochenende folgt nun eine weitere englische Woche. Am Samstag ist um 16:00 Uhr der FV Bad Honnef zu Gast auf dem Lindlarer Kunstrasen. Die Gäste stehen in der Tabelle unmittelbar vor dem TuS, können angesichts von vier Punkten Vorsprung jedoch auch bei einem Sieg von Lindlar nicht eingehoilt werden. Einem guten Saisonstart mit zwei 1:0 - Siegen in Mondorf und gegen Friesdorf folgte eine kleine Schwächeperiode der Gäste im bisherigen Saisonverlauf. In den letzten drei Spielen knüpfte man jedoch an den guten Saisonstart an und bezwang hintereinander Wiehl (3:2), JFS Köln (3:1) und Refrath (8:0). Die Trauben hängen am Samstag für den TuS Lindlar also hoch, aber mit einer vernünftigen Einstellung ist man auch in dieser Begegnung sicherlich nicht chancenlos.
 

Am kommenden Dienstag steht der nächste Saisonhöhepunkt an: um 19:30 Uhr wird die Halbfinalbegegnung des diesjährigen Kreispokals ausgetragen. Gegner und Austragungsort sind noch nicht bekannt. Wir werden es melden, sobald wir etwas wissen.  

       

19. November 2012: Nachholpartie in Geyen am 05. Dezember

Das ausgefallene Spiel in Geyen wird am Mittwoch, 05. Dezember 2012 um 19:30 nachgeholt. 

 

10. November 2012: Spiel in Geyen fiel ins Wasser

Offenbar haben auch die Schiedsrichter keine Lust mehr auf Asche: Nach 60 km Anfahrt zogen sich die Lindlarer bereits um, als der Schiedsrichter meinte, die Asche in Geyen sei unbespielbar. Hätte man in Zeiten vor den Kunstrasenplätzen immer solche Maßstäbe angesetzt, wäre von Oktober bis April kaum ein Meisterschaftsspiel angepfiffen worden. So machte sichder TuS unverrichteter Dinge wieder auf den Heimweg ...

 

08. November 2012: Ab sofort neue Trainingszeiten

Ab sofort gelten für die A1 des TuS Lindlar neue Trainingszeiten. Auf den Beginn der hp wird verwiesen.

 

06. November 2012: Mit Kantersieg ins Pokal-Halbfinale

Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer heute auf dem Lindlarer Kunstrasen in der Viertelfinalbegegnun des Kreispokals gegen den SV Morsbach. In Halbzeit eins ließen die Gastgeber jegliche Laufbereitschaft vermissen und führten gegen die klassentieferen Gäste nur aufgrund zweier kapitaler Abwehrfehler der Morsbach glücklich mit 2:1. Doch in der Halbzeitpause drückte man erfolgreich die Reset-Taste und in Halbzeit zwei ließen die Grün-Weißen Ball und Gegner laufen. Am Ende stand ein 9:1 und die Gäste konnten sich glücklich schätzen, nicht zweistellig unter die Räder gekommen zu sein. Trotz der guten zweiten Halbzeit besteht kein Grund zur Euphorie, denn auf einen solchen Gegner wird man weder im weiteren Pokalverlauf noch in der Meisterschaft treffen.

Am Ende steht aber das Ergebnis: Die A1 des TuS Lindlar steht im Halbfinale des diesjährigen Kreispokals! Herzlichen Glückwunsch, Jungs!!

 

04. November 2012: Sieg gegen Friesdorf - Dienstag Pokal

Mit 4:2 siegte die A1 des TuS Lindlar auf heimischem Geläuf am heutigen Sonntag gegen BW Friesdorf. Christian Schreiner und Jonathan Spicher sorgten in Halbzeit eins mit ihren Treffern für eine 2-0 - Führung des TuS. Unmittelbar nach der Pause dann der Doppelschlag durch den zweiten Treffer von Christian Schreiner in dieser Partie und ein Tor von Lukas Cendlewski. In der Schlussphase liess die junge Lindlarer Truppe die Zügel dann etwas schleifen und der Gast kam noch zu zwei Treffern. Ernsthaft in Gefahr geriet der Erfolg jedoch nicht mehr, so dass Coach Hansi Füting mit dem Ergebnis und den ersten 70 Minuten zufrieden war. Nach den verletzunsgbedingten Ausfällen von Kaiptän Nils Ostermann, Jeffery Ebert und Luca Jansen fehlte auch noch der in Berlin weilende Goalgetter Simon Vosskämper. So stand heute in der Anfangself des TuS mit Maurice Müller nur ein Spieler des älteren Jahrgangs.

Für das Pokal-Vietelfinale am Dienstag um 19:30 Uhr in Lindlar gegen den SV Morsbach wird wohl nur Simon Vosskämper in den Kader zurückkehren. Aber die Jungs haben heute gezeigt, dass sie auch ohne die Leitwölfe des älteren Jahrgangs guten Fussball spielen können. Natürlich ist der Einzug ins Halbfinale des Kreispokals das erklärte Ziel der Lindlarer.     

 

30. Oktober: Pokal-Viertelfinale gegen Morsbach

Im Viertelfinale des Kreispokals wurde dem TuS Lindlar heute der SV Morsbach zugelost. Das Spiel findet am Dienstag, 06. November 2012 um 19:30 Uhr auf dem Lindlarer Kunstrasen statt. Der Gast aus Morsbach hat in der Vorrunde des Kreispopkals Weiershagen-Forst mit 4:2 besiegt. In der 1. Hauptrunde wurde der JFC Biesfeld/Kürten/Olpe mit 6:2 vom Platz gefegt und in der 2. Hauptrunde bezog der SSV Bergneustadt ebenfalls eine satte 6:2 - Klatsche gegen Morsbach. Vor dem Vertreter der Sonderstaffel sei also gewarnt, aber leichte Gegner auf dem Weg ins Halbfinale sind auch nicht zu erwarten.

 

28. Oktober: Unnötige Niederlage beim Tabellenführer

Ohne Punkt kehrte der TuS am Samstag aus Mondorf züruck. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten neutralisierten sich die Teams. Durch einen persönlichen Fehler geriet der TuS früh in Rückstand und so ging es mit einem 0:1 in die Kabinen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann die spielentscheidende Tiefschlafphase der Grün-Weißen, die innerhalb weniger Minuten drei Gegenstore kassierten. Als dann auch noch das 0:5 fiel, sah alles nach einem echten Debakel aus. Doch die Jungs rissen sich noch einmal zusammen und gestalteten das Ergebnis durch Tore von Simon Vosskämper (78.), Jonathan Spicher (88.) und Maurice Müller (90.+2) noch etwas freundlicher. Insbesondere die letzte Viertelstunde zeigte, dass bei einer konzentrierten Leistung über 90 Minuten für die Gäste auch ohne die verletzten Nils Ostermann und Jeffrey Ebert sicherlich viel mehr drin gewesen wäre. Aber es gibt ja auch noch ein Rückspiel ...   

 

25. Oktober: Samstag zum Tabellenführer

Die Festwoche geht weiter. Nach dem Pokalhit am Montag treffen wir uns am Samstag um 15:30 Uhr vor dem Parkrestaurant und fahren zum Tabellenführer Mondorf-Rheidt. Anstoß ist dort um 17:30 Uhr.

Vor zwei Jahren bat uns Mondorf um Verlegung des Spiels in Lindlar, da deren Trainer am angesetzten Spieltag nicht konnte. Wir sind dieser Bitte damals nachgekommen. Warum auch nicht?
Jetzt haben wir Mondorf um Verlegung des Spiels gebeten, da Jeffrey Ebert und Nils Ostermann am Freitag ihren 18. Geburtstag groß feiern und die ganze Truppe dort eingeladen ist. Leider sah sich Mondorf jedoch nicht in der Lage, dem Verlegunswunsch zu entsprechen. Wir bedanken uns sehr herzlich!!!
Mehr Motivation geht für Samstag ja wohl kaum!

Der webmaster würde sich extrem freuen, wenn die Lindlarer Truppe trotzdem am Freitag ordentlich feiert, sich Samstag für 90 Minuten zusammenreisst und drei Punkte beim Tabellenführer mitnimmt.Das wäre die richtige sportliche Antwort! Der webmaster wird bei einem Sieg der Lindlarer am Samstag in Mondorf daher 100,00 € in die Mannschaftskasse spenden.   
 

24. Oktober: Sensationssieg im Kreispokal

Flutlicht, Pokal, große Kulisse, übermächtiger Gegner - alles war gestern abend auf dem Lindlarer Kunstrasen für einen großen Pokalabend bereitet. Und die Lindlarer ließen sich nicht zweimal bitten; mit einer tollen Leistung wurde das Publikum begeistert und der vermeintlich unbesiegbare Gast aus Bergisch Gladbach aus dem Pokal geworfen.
Ohne den nach wie vor auf Krücken angewiesenen Capitano Nils Ostermann und den nach einer Zahn-Operation erkrankten Maurice Müller dauerte es nur fünf Minuten, bis die Lindlarer auf eine weitere Stütze verzichten mussten. Jeffrey Ebert musste mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden. Doch auch hiervon liess sich der TuS nicht aus dem Konzept bringen. Aus einer guten defensiven Grundordnung heraus betrieben die Gastgeber hohen läuferischen Aufwand, um die technische Überlegenheit der Gäste aus der Mittelrheinliga wettzumachen. Die Mehrzahl der Zweikämpfe wurde gewonnen und geradlinig in die Spitze gespielt. Nach 15 Minuten rappelte es erstmals im Gladbacher Kasten, als der an diesem Abend überragende David Förster das 1:0 erzielte. So stand es auch zur Halbzeit, denn die Gäste konnten sich keine nennenswerte Torchance in den ersten 45 Minuten erarbeiten. In Halbzeit zwei drängten die Gladbacher den TuS mehr in die Defensive und übernahmen zunächst die Kontrolle über das Spiel. Doch genau in diese Drangperiode hinein erzielte Simon Vosskämper mit einem herrlichen Kopfball das 2:0 (58.). Ruhe kehrte jedoch nicht ein, denn nur drei Minuten später erzielten die Gäste durch einen direkt verwandelten Freistoß den Anschlusstreffer zum 1:2 (61.). Wer jetzt den großen Sturmlauf der Gäste erwartet hatte, wurde enttäuscht. Die Lindlarer zogen sich zwar weiter zurück, blieben im Deckungsverband jedoch gut organisiert. Klare Torchance für Gladbach blieben aus. Bei einem weiteren Konter erzielte Simon Hoffmann das 3:1 für den TuS (76.) und nun war das Spiel entschieden. Mit viel Leidenschaft warfen sich die Grün-Weißen bis zum Schlusspfiff in  jeden Zweikampf und verteidigten den Vorsprung bis zum Schluss. Großer Jubel nach dem Schlusspfiff im Lager des Lindlarer Publikums, das die von Krämpfen geplagten TuS-Akteure nach diesem grandiosen Kraftakt feierte.         

 

07. Oktober: Spielfreie Zeit - Focus auf dem Pokalschlager

Den Heimsieg gegen den SV Siegburg mussten die Lindlarer bitter bezahlen; Mittelfeldmotor Nils Ostermann verletzte sich am Knöchel und wird mehrere Wochen fehlen. In der Meisterschaft ist jetzt erst einmal Pause angesichts der Herbstferien. In diesen Ferien wird unverändert durchtrainiert, denn große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Am Dienstag, dem 23. Oktober empfängt die A1 des TuS in der zweiten Hauptrunde des Kreispokals die beste A-Jugendmannschaft des Fußballkreises Berg. Um 19:30 Uhr können sich die Lindlarer 90 oder vielleicht auch 120 Minuten mit dem SV 09 Bergisch Gladbach aus der Mittelrheinliga messen.

 

07. Oktober: Heimsieg gegen Siegburg

Bericht: www.oberberg-aktuell.de

TuS Lindlar - Siegburger SV II 2:1 (1:1).

Mit Mühe, aber letztlich erfolgreich setzte sich Lindlar gegen die Siegburger Zweitvertretung durch. Beim Gegentreffer zum 0:1 verhielt sich die TuS-Hintermannschaft viel zu passiv, Maurice Müller konnte den Fauxpas wenige Minuten später ausbügeln. Er scheiterte zunächst mit einem Strafstoß am Gästekeeper, konnte jedoch den Abpraller über die Linie drücken. Nach der Pause erzielte Simon Voßkämper den Siegtreffer. „Anschließend hatten wir noch fünf hochkarätige Konterchancen“, berichtete Coach Hansi Füting. Da die Hausherren nicht in der Lage waren, die Führung auszubauen, blieb es bis zum Schluss spannend. Die TuS-Kicker brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. „Wir müssen hinten konzentrierter sein und unsere Möglichkeiten besser nutzen“, möchte Füting Zitterpartien wie heute in Zukunft aus dem Weg gehen. Nils Ostermann musste wegen einer Kapselverletzung frühzeitig ausgewechselt werden. Er wird laut Füting für sechs Wochen ausfallen.

Tore: 0:1 (22.), 1:1 Maurice Müller (28.), 2:1 Simon Voßkämper (65.).

 

29. September: Remis in Köln

Bericht: www.oberberg-aktuell.de

FC Rheinsüd Köln - TuS Lindlar 1:1 (1:0).

Die Gäste erwischten einen echten Kaltstart und waren in der ersten Halbzeit nicht richtig präsent. Die Kölner spielten in der 32. Minute einen Angriff über die rechte Seite gut aus und erzielten das 1:0. Es dauerte bis zum zweiten Durchgang, ehe sich die Lindlarer von diesem Rückschlag erholen konnten, doch nachdem Trainer Hansi Füting mehr Risiko ging und auf zwei Spitzen umstellte, wurde der TuS gefährlicher. Erst gab’s allerdings Verdruss, weil Maurice Müller einen Foulelfmeter neben das Tor setzte. Jonathan Spicher machte den Fehlschuss kurz darauf wett und fortan war Lindlar der Chef im Ring. Der FC-Keeper zeigte sich jedoch gut aufgelegt und parierte zweimal, genauso wie sein Gegenüber Robin Herkenrath, der nach einem Konter der Hausherren zur Stelle war. In der Schlussminute war Simon Voßkämper alleine durch, blieb jedoch ebenfalls am Schlussmann hängen. „Aufgrund der Chancen in der zweiten Halbzeit hätten wir das Spiel umbiegen müssen“, erläuterte Füting.

Tore: 1:0 (32.), 1:1 Jonathan Spicher (68.)

Besonderes Vorkommnis: Maurice Müller schießt Foulelfmeter am Tor vorbei (59.)

 

27. September: Samstag auf nach Sürth

Am kommenden Samstag ist die A1 des TuS Lindlar in  Sürth zu Gast. Um 16:00 Uhr treffen wir uns vor dem Hallenbadrestaurant zur Abfahrt. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz der Bezirkssportanlage Sürther Feld West ist um 18:00 Uhr. Gegner ist der FC Rheinsüd Köln, ein Zusammenschluss der Vereine TSV Rodenkirchen und VfL Sürth im Jahre 2010. Die Gastgeber starteten durchwachsen in die Saison, gewannen aber ihre letzen beiden Spiele. Dem 4:1 - Heimerfolg gegen die Jugendfussballschule Köln liess man am vergangenen Dienstag im Nachholspiel in Refrath einen 2:0 - Auswärtserfolg folgen.Die offensivstarke Truppe hat bisher im Schnitt 3 Tore pro Spiel erzielt. Da jerdoch auch der TuS die letzten beiden Begegnungen gewinnen konnte, ist ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten.   

 

24. September: Sieg gegen Leverkusen

Bericht von: www.oberberg-aktuell.de

TuS Lindlar – VfL Leverkusen 2:1 (0:0).

Der späte 1:0-Erfolg in Lindenthal hat den Lindlarern offenbar Auftrieb gegeben. Gegen den VfL Leverkusen konnte man den nächsten Sieg nachlegen. Offenbar macht sich die von Hansi Füting verordnete Stärkung der Defensive bezahlt. „Nur Halleluja nach vorne geht nicht“, erklärte der TuS-Coach. Da auch die Gäste sehr diszipliniert spielten, blieben Torgelegenheiten absolute Mangelware. Kurz nach der Pause war die Hintermannschaft der Hausherren kurzzeitig nicht im Bilde und die Farbenstädter markierten die Führung. Danach wechselte Füting David Förster und Maurice Müller ein, was das Lindlarer Spiel noch einmal beflügelte. Nach Pass von Christian Schreiner traf Müller zum Ausgleich, ehe der Vorlagengeber nach einer Freistoßflanke von Max Frangenberg, die vom Innenpfosten zurückprallte, goldrichtig stand und den Ball zum 2:1 über die Linie drückte. Danach ließ der TuS nichts mehr anbrennen.   

Tore: 0:1 (53.), 1:1 Maurice Müller (65. Christian Schreiner), 2:1 Christian Schreiner (75.)

 

19. September: Kampflos im Pokal eine Runde weiter

Die Mannschaft hatte sich gegen 17:45 Uhr gerade zur Abfahrt eingefunden, da informierte Jugendleiter Bernd Trompetter den Trainerstab des TuS Lindlar darüber, dass Gastgeber Derschlag wegen Personalmangels nicht zum Pokalspiel antrete. So wurde das Spiel gewertet und der TuS erreicht kampflos die nächste Pokalrunde. Schade für all die Spieler, die in der bisherigen Saison nicht so viel Einsatzzeiten bekommen hatten, denn sie sollten in Derschlag über volle 90 Minuten Spielpraxis sammeln.
Am 02. Oktober wird ab 18:00 Uhr in Geschäftsstelle des Fussballkreises Berg die nächste Pokalrunde ausgelost. Ausgetragen werden die Partien am Dienstag, 23. Oktober 2012.   

Am heutigen Mittwoch ist trainingsfrei. 
Am Donnerstag treffen wir uns wie gewohnt um 16:00 Uhr zum Training.
Am Sonntag steht das nächste Meisterschaftsspiel gegen Leverkusen an.
Der erste Heimdreier soll eingefahren werden!!!

 

16. September: geänderter Wochaenplan

In dieser Woche ist der Ablauf aufgrund der Pokalrunde etwas anders als üblich:
Am Montag treffen wir uns um 16:00 Uhr zum Training.
Am Dienstag treffen wir uns um 18:00 Uhr am Parkrestaurant und fahren nach Derschlag. Anstoß ist dort um 19:30 Uhr. Der Kader für diese Pokalpartie ist bekannt. Wer nicht im Kader steht, trainiert am Dienstag mit der ersten Mannschaft (ab 19:30 Uhr).

 

15. September: Der erste Dreier ist eingetütet 

Die ersten Punkte der Saison sind eingefahren. Hochverdient siegte die A1 des TuS am heutigen Samstag mit 1:0 in Lindenthal-Hohenlind. Was für ein verrücktes Spiel: Der TuS war über die gesamte Spielzeit drückend überlegen und erspielte sich, angeführt von dem heute bärenstarken Jonathan Spicher, Chance um Chance. Doch die Lindlarer Offensive ließ auch klarste Torchancen ungenutzt. Und getreu dem alten Fußballmotto, dass man in jedem Spiel mindestens eine Chance bekommt, tauchten die Gastgeber in Minute 74. das erste und einzige Mal gefährlich vor dem Lindlarer Kasten auf. Doch Keeper Robin Herkenrath parierte mit einem glänzenden Reflex und verhinderte einen Rückstand, der den gesamten Spielverlauf total auf den Kopf gestellt hätte. Als der Lindlarer Anhang fast schon nicht mehr damit rechnete, erzielte Simon Vosskämper dann doch noch das umjubelte Tor des Tages (84.) und sorgte für große Erleichterung im Lindlarer Lager.

Der Knoten ist geplatzt!

Jetzt geht es rund!!!     

 

14. September: Samstag müssen die ersten Punkte her

Am morgigen Samstag sind wir in Köln in der Ostkampfbahn zu Gast. Nach dem verpatzten Saisonauftakt müssen auch ohne Nils Ostermann (beruflich verhindert) und Lukas Fernando Dappen (Mittfußprobleme) endlich Punkte her. Vielleicht bringt die Nähe zum Kölner Stadion, in dem die Gästeteams in der letzten Zeit ja stets reichlich mit Punkten bedacht wurden, den Grün-Weißen ja Glück.

Wir treffen uns um 14:30 Uhr am Parkrestaurant, Anstoß ist um 16:30 Uhr.

 

12. September: Erster Pokalauftritt in Derschlag

Am gestrigen Dienstag setze sich Borussia Derschlag mit 3:1 in Wiedenest durch und ist somit Gastgeber der ersten Pokalpartie für die Lindlarer A-Jugend. Wir reisen am Dienstag, 18. September nach Derschlag. Anstoß ist um 19:30 Uhr.   

 

09. September: 3:4 Niederlage in Refrath

Artikel von www.oberberg-aktuell.de 

„Der Fehlstart ist da“, sagte TuS-Coach Hansi Füting nach der zweiten Niederlage im zweiten Spiel. Die Pleite hatten sich seine Schützlinge selbst zuzuschreiben. Vorne wurde ein Dutzend bester Möglichkeiten ausgelassen, in der Abwehr leistete man sich immer wieder entscheidende Patzer. „Diese Fehler werden zurzeit direkt bestraft“, sagte Füting. Die Gäste rannten dem frühen Rückstand lange Zeit hinterher, drehten nach der Pause aber mächtig auf und kamen durch Maurice Müller zum Ausgleich. Simon Voßkämper, Müller und Jonathan Spicher vergaben anschließend hundertprozentige Chancen, die Refrather bestraften die Abschlussschwäche mit dem 2:1. Zwar gelang Voßkämper der neuerliche Ausgleich, doch per Doppelschlag schraubten die Hausherren das Ergebnis auf 4:2. Spichers Anschlusstor hatte keine Auswirkungen mehr.   

Tore

1:0 (5.), 1:1 Maurice Müller (60.), 2:1 (70.), 2:2 Simon Voßkämper (75.), 3:2 (78.), 4:2 (86.), 4:3 Jonathan Spicher (89.).

 

05. September: Sonntag Spiel in Refrath

Am Sonntag treffen wir uns um 09:15 Uhr vor dem Parkrestaurant und fahren nach Refrath. Dort wird ab 11:00 Uhr der Kampf auf der Asche eröffnet.

 

04. September: Im Pokal nach Oberberg

Am Dienstag, 18. September 2012 steht um 19:30 Uhr die erste Pokalrunde auf dem Programm. Wir gastieren bei dem Sieger der Partie SV Wiedenest - Borussia Derschlag. Auch wenn Derschlag das erste Pflichtspiel mit 0-4 gegen Drabenderhöhe verlor, dürfte man als Favorit in die Partie gehen. Schließlich spielt Derschlag in der Leistungsstaffel und Wiedenest tritt in der Normalstaffel an. 

 

02. September Niederlage zum Saisonstart

Artikel von www.oberberg-aktuell.de

Eine ärgerliche Pleite für die TuS-Kicker, denn angesichts von „acht bis zehn hochkarätigen Torchancen“ (Trainer Hansi Füting) hätten die Gastgeber zumindest einen Punkt verdient gehabt. Bevor die Kölner einen Freistoß einnetzten, hatten die Lindlarer bereits drei hervorragende Einschussgelegenheiten zu verzeichnen. Pech auch kurz vor der Halbzeit, als Maurice Müller laut Füting im gegnerischen Strafraum gefoult wurde, der Schiri den Tatort aber außerhalb des Sechzehners wähnte. Dafür gab es kurz nach der Pause die kalte Doppel-Dusche, ehe Müller verkürzen konnte. Die Hausherren waren drauf und dran, den Anschluss herzustellen, doch nach einem Konter der Gäste war die Niederlage besiegelt. Da nutzte das 2:4 von Jonathan Spicher nichts mehr. „Wir haben es leider nicht geschafft, die Dinger aus zum Teil kürzester Distanz reinzumachen. Ansonsten haben die Jungs vieles richtig gemacht“, bilanzierte Füting.      

Tore

0:1 (5. Freistoß), 0:2 (49.), 0:3 (55. Foulelfmeter), 1:3 Maurice Müller (57. Foulelfmeter), 1:4 (76.), 2:4 Jonathan Spicher (85.).

                28. August: Vossi Elf des Tages

Erster Einsatz bei den Senioren und gleich in die Elf des Spieltages von oberberg-aktuell gerutscht: Herzlichen Glückwunsch Vossi, aber schön auf dem Teppich bleiben!

http://www.oberberg-aktuell.de/index.php?id=69&tx_ttnews[tt_news]=137489&cHash=3ece73f896

 

26. August: Letzte Vorbereitungswoche startet

Am heutigen Sonntag präsentierte sich die A-Jugend zunächst auf der offiziellen Saisoneröffnung der TuS-Fußballer. Am Nachmittag war man Gast des Mittelrheinligisten SC West Köln. Nach 3x30 Minuten stand zwar eine 1:2 - Niederlage im Spielbericht, aber das Trainerduo Füting/Steiner war mit der gezeigten Leistung dennoch zufrieden.
Verzichten musste der TuS auf Sturmführer Simon Vosskämper, der 90 Minuten in der Bezirksligaelf der Senioren spielte und entscheidenden Anteil am 3:2 - Sieg gegen den SC Rondorf hatte. Er holte kurz vor Schluss den entscheidenden Elfmeter raus, der zum Siegtreffer verwandelt wurde. Mit Rico Brochhaus, Leon Teschendorf, Carsten Lenort, Jendrik Müller und Tobias Mibis spielten eine Reihe weiterer Jungs in der Ersten, die aus der A-Jugend des TuS stammen. So soll es weitergehen!

  

24. August: Training, Mannschaftsbend, Spiel

Am heutigen Freitag ist um 19:00 Uhr Training. Im Anschluss findet der gemeinsame Mannschaftsabend bei Familie Ostermann statt. Am Sonntag treffen wir uns pünktlich um 12:45 Uhr am Kunstrasenplatz zur Saisoneröffnung der Fußballjugend. Um 15:15 Uhr fahren wir nach Köln, denn um 17:00 Uhr ist Anstoß zum letzten Vorbereitungsspiel beim SC West.

 

23. August: Klarer Sieg in Wipperfürth

Mit einem deutlichen 6:0 - Erfolg kehrte der TuS Lindlar am Mittwoch aus Wipperfürth heim. Vor allem im ersten Durchgang wusste Grün-Weiß zu überzeugen und hatte mit der 4:0 - Pausenführung schnell für klare Verhältnisse gesorgt. Nach vielen Wechseln kam in Halbzeit zwei etwas Sand ins Getriebe, am Ende war das Trainerteam jedoch zufrieden. Am heutigen Donnerstag ist um 19:00 Uhr Training.

 

20. August: volles Programm in dieser Woche

In dieser Woche ist am heutigen Montag trainingsfrei. Am Dienstag wird um 19:00 Uhr trainiert. Mittwoch steht um 19:30 Uhr in Wipperfürth ein weiteres Vorbereitungsspiel auf dem Plan. Wir treffen uns um 18:00 Uhr vor dem Eingan des Parkrestaurants. Donnerstag ist um 19:00 Uhr Training. Freitag werden wir ab 19:00 Uhr eine Stunde auslaufen und treffen uns im Anschluss bei Familie Ostermann in Eichholz zum Mannschaftsabend.    

 

19. August: Deutliche Niederlage mit geschwächtem Kader

Am heutigen Sonntag unterlagdie A-Jugend des TuS gegen Viktoria Köln mit 0:5. Gegen den Gast aus der Mittelrheinliga konnte der TuS das Spiel nur in den ersten zwanzig Minuten ausgeglichen gestalten. Dann kam man jedoch nicht mehr in die Zweikämpfe, so dass die Gäste ihre technische Überlegenheit ausspielen konnten. Neben den Temperaturen war ein weiterer Grund der Niederlage, dass mit Jeffrey Ebert, Nils Ostermann, Luca Jansen und Simon Vosskämper vier Stammspieler der A-Jugend zur Ersten Mannschaft abgegeben werden mussten. Alle vier spielten am Nachmittag mit der Ersten in Drabenderhöhe, wo 2:0 gewonnen wurde.

 

17. August: Samstag Training - Sonntag Spiel

Der Gottvater ist wieder da - gestern leitete H.G.Fü wieder die erste Trainingseinheit nach seinem Urlaub. Am Samstag ist um 13:00 Uhr Training. Bitte bringt etwas mehr Zeit mit als sonst, da im Anschluss an die Einheit noch eine Besprechung im Jugendraum abgehalten wird. Am Sonntag treffen wir uns um 9:45 Uhr am Jugendraum und spielen um 11:00 Uhr gegen Viktoria Köln. 

 

14. August: Bergneustadt sagt Spiel ab - dafür Training

Soeben hat der SSV Bergneustadt das für Mittwoch geplante Vorbereitungsspiel wegen Spielermangels  leider absagen müssen. Wir treffen uns daher am Mittwoch um 19:00 Uhr zum Training. Bitte denkt an Laufschuhe!

 

13. August: Montag Training - Mittwoch Spiel

Football-Coach Marc Dentley hat mit der intensiven Trainingseinheit am Samstag für Muskelakater bei den Spielern der Lindlarer A-Jugend gesorgt. Simon Vosskämper, Jeffrey Ebert und Luca Jansen verbrachten das Wochenende mit der Ersten Mannschaft des TuS Lindlar im Trainingslager der Sportschule Hennef.  

In dieser Woche treffen wir uns am Montag um 19:00 Uhr zum Training. Geleitet wird das Training von Carsten Bernemann. Carsten hat die Lindlarer A-Jugend lange Jahre erfolgreich in der Bezirksliga trainiert. Am Mittwoch treffen wir uns um 17:30 Uhr vor dem Eingang zum Hallenbadrestaurant zum Spiel in Bergneustadt (Anstoß 19:30 Uhr). Donnerstag ist wieder um 19:00 Uhr Training, Samstag um 13:00 Uhr.  

 

09. August: Freitag und Samstag Training

Nach dem gestrigen Spiel ist am heutigen Donnerstag frei. Am Freitag wird ab 19:00 Uhr trainiert. Erneut hilft Joey Ebert aus, der von Markus Szadkowski unterstützt wird. Am Samstag steht um 13:00 Uhr eine außergewöhnliche Übungseinheit an. Marc Dentley wird als Gast-Coach fungieren. Er hat langjährige Erfahrung als Football-Coach und war als Spieler als Quarterback, Halfback, Fullback sowie Tightend im Einsatz. Lasst Euch überraschen, wie in anderen Sportarten trainiert wird!

 

08. August: Sieg gegen Heiligenhaus 

Am heutigen Abend konnte auf dem Kunstrasenplatz in Lindlar ein 4:2 - Erfolg gegen den Heiligenhauser SV gefeiert werden. Erst als gegen Ende die Konzentration nachließ, kamen die Gäste zu ihren Treffern.

 

02. August: Donnerstag und Montag Training

Am heutigen Donnerstag ist wie üblich Training. Dann stehen Kirmes und Schützenfest in Lindlar an. Benehmt Euch!!
Am kommenden Montag ist wieder Training, bevor am kommenden Mittwoch der nächste Test gegen den Heiligenhauser SV um 19:30 Uhr in Lindlar auf dem Programm steht. 

 

28. Juli 2012: Sonntag Training - Montag Spiel in Kreuzberg

Nachdem die geplante Freitags-Einheit dem Wetter zum Opfer fiel, ist am Sonntag um 11:00 Uhr Training. Das erste Testspiel findet am Montag um 19:30 Uhr statt. Da JFC Kürten/Olpe/Biesfeld soeben aus Spielermangel absagen musste, ist der Ex-Lindlarer Peter Götzel mit der Senioren-Kreisliga-Mannschaft des VfB Kreuzberg kurzfristig eingesprungen. Treffen ist Montag um 17:45 Uhr vor dem Parkrestaurant, Anstoß in Kreuzberg um 19:30 Uhr.

 

27. Juli 2012: heutiges Training fällt aus

Wegen des angesagten Unwetters mit Gewitter wurde die heutige Trainingseinheit ersatzlos gestrichen.

 

23. Juli 2012: Vorbereitungsplan online

Gestern ist die Truppe in die Saisonvorbereitung gestartet. Der Vorbereitungsplan ist jetzt online und in der Menueleiste oben rechts abrufbar.
Heute steht die zweite Trainingseinheit auf dem Programm.   

 

03. Juli 2012: homepage wird ab der neuen Saison wieder gepflegt

Der webmatser ist zurück. Die Internetseite der A-Jugend des TuS Lindlar wird ab dersofort wieder regelmäßig gepflegt. Noch fehlen die aktuellen Inhalte, doch bis zum Saisonstart wird sich das ändern  

Nach oben